Samstag, 29. August 2020

Kontraste und Symbiosen

südtirol festival merano . meran: Das Barockorchester Il Giardino Armonico und die Starviolinistin Patricia Kopatchinskaja verwandeln Vivaldis musikalisches Erbe in neue Musik

Das Barockorchester Il Giardino Armonico und die Starviolinistin Patricia Kopatchinskaja verwandeln Vivaldis musikalisches Erbe in neue Musik
Badge Local
Das Barockorchester Il Giardino Armonico und die Starviolinistin Patricia Kopatchinskaja verwandeln Vivaldis musikalisches Erbe in neue Musik - Foto: © südtirol festival merano, meran
Am 31. August wird Vivaldis musikalisches Vermächtnis zum Startblock für ein Ensemble, das etwas wagt: Die Weltklassegeigerin Patricia Kopatchinskaja und Il Giardino Armonico – eines der weltweit besten Originalklangorchester, das in Meran von seinem Gründer Giovanni Antonini geleitet wird – kombinieren Vivaldis Concerti mit Auftragswerken von Luca Francesconi, Stefano Gervasoni, Aureliano Cattaneo und Simone Movio. Diese italienischen Gegenwartskomponisten beziehen sich in ihrer neuen Musik ganz bewusst auf den „extravaganten“ Stil des Venezianers und dessen virtuoser Spieltechnik auf der Violine.

Aus schöpferischer Leidenschaft, mutigem Experimentieren und innovativer Virtuosität entsteht wegweisende attraktive Musik – vor drei Jahrhunderten und in der Gegenwart. Das Konzert des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr im Kursaal.

Das 1985 gegründete Orchester Il Giardino Armonico hat sich längst als eines der führenden Originalklang-Ensembles etabliert. Der Repertoireschwerpunkt liegt überwiegend auf Werken des 17. und 18. Jahrhunderts, je nach Programm besteht das Ensemble dabei aus drei bis 30 Instrumentalisten. Seine für das Label Teldec Classics eingespielten Aufnahmen mit Musik von Vivaldi, Bach und anderen Komponisten des 18. Jahrhunderts erhielten zahlreiche internationale Preise. Nach dem Grammy Award für „Das Vivaldi Album“ mit Cecilia Bartoli führte eine weitere Zusammenarbeit mit ihr in 2009 zu der Aufnahme von „Sacrificium“, einem Album, das in Frankreich und Belgien mit Platin und einem weiteren Grammy Award ausgezeichnet wurde. 2016 spielte das Orchester mit Isabelle Faust fünf Violinkonzerte von Mozart ein, die ihnen einen Gramophone Award und den Le Choc de l'Année einbrachten. Il Giardino Armonico ist Teil des Langzeitprojektes Haydn2032, das 2014 von der Joseph-Haydn-Stiftung in Basel ins Leben gerufen wurde und bis 2032 die Einspielung sowie Aufführung sämtlicher Haydn-Sinfonien in verschiedenen europäischen Städten vorsieht.

Patricia Kopatchinskaja wurde 1977 in der moldauischen Sowjetrepublik (heute Moldawien) in eine Musikerfamilie geboren und bekam ab dem 6. Lebensjahr Violinunterricht. In Wien, wohin die Familie 1989 emigrierte, sowie in Bern absolvierte Patricia Kopatchinskaja ihr Violin- und Kompositionsstudium. Sie gilt als eine der außergewöhnlichsten und packendsten Interpretinnen der Violinliteratur vom Barock bis zur Moderne und zu zeitgenössischen Auftragswerken. Sie ist mit fast allen führenden Sinfonieorchestern als Solistin aufgetreten, spielt Kammermusik und hat über zwanzig CDs aufgenommen, beispielsweise mit Fazil Say, MusicAeterna und Teodor Currentzis oder dem London Philharmonic Orchestra und Vladimir Jurowski. Im Laufe ihrer Karriere hat sie viele Preise erhalten – so von der Royal Philharmonic Society für ihre außerordentlichen Live-Auftritte in Großbritannien als „Instrumentalistin des Jahres 2013“. Patricia Kopatchinskaja spielt ein Instrument von Giovanni Francesco Pressenda aus dem Jahr 1834.

Infos & Tickets

Kartenbüro: Freiheitsstraße 29, Meran
Öffnungszeiten: 9 – 13 |17 – 19 Uhr
Samstags 9 – 13 Uhr, sonntags geschlossen

Tel. 0473/49 60 30
www.meranofestival.com

som