Montag, 30. September 2019

Radicchiotage in Unsere Liebe Frau im Walde - St. Felix und Proveis

Radicchio Tardivo - Die Küche am Deutschnonsberg ganz im Zeichen einer lokalen Delikatesse.

Die Küche am Deutschnonsberg ganz im Zeichen einer lokalen Delikatesse.
Badge Local
Die Küche am Deutschnonsberg ganz im Zeichen einer lokalen Delikatesse. - Foto: © Hannes Niederkofler

Nach dem Einsetzen der ersten kühlen Septembernächte beginnen die Radicchioproduzenten am Deutschnonsberg mit der Ernte dieses edlen Gemüses. Der Radicchio kommt nach der Ernte auf den Feldern rund um Unsere Liebe Frau im Walde, St. Felix und Proveis in ein frisches Quellwasserbad und wandert dann als knackige Gemüseherzen und würzige Salatblätter in die Küchen der Deutschnonsberger Gastbetriebe. Dort werden daraus zahlreiche geschmackvolle Gerichte zubereitet, die zum einen auf der Tradition der Deutschnonsberger Gastronomie basieren, zum anderen das Ergebnis neuartiger und kreativer Kochkunst sind.

Unter dem Motto „Bitterzarter Genuss am Deutschnonsberg“ finden nämlich an den drei Wochenenden vom 20. September bis zum 6. Oktober 2019 in Unsere Liebe Frau im Walde – St. Felix und Proveis am Deutschnonsberg und zwar jeweils von Freitag bis Sonntag die beliebten Radicchiotage statt. Ein hochwertiges Qualitätsprodukt der örtlichen Bauern, nämlich der sog. Radicchio Tardivo oder Winterradicchio wird von den teilnehmenden Gastbetrieben in Form verschiedenster Gerichte serviert. Die Radicchiotage sind das herbstliche Gegenstück zu den Löwenzahnwochen am Deutschnonsberg, welche mittlerweile seit bald 25 Jahren im Frühjahr den Veranstaltungskalender für Genussliebhaber aus nah und fern bereichern.

Der sog. Winterradicchio hat seinen Ursprung im Raum Treviso und Umgebung und wird als „Radicchio tardivo di Treviso“ vermarktet. Seit 1996 ist diese Gemüsesorte aber auch am Deutschnonsberg zuhause. Im Rahmen eines LEADER-Projekts wurde nämlich der Anbau von Radicchio als Zuerwerbsquelle für die lokale Landwirtschaft eingeführt. Die nobelste unter den vielen Varianten dieses Gemüses ist mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt, dem ungewöhnlich hohen Reichtum an Mineralstoffen und den vielen Ballaststoffen DIE Gesundheitsbombe schlechthin. Vor allem dann, wenn sie auf den kühlen Hochflächen des Deutschnonsbergs angebaut wird. Die kühlen Nächte und warmen Tage verleihen dem Radicchio jenen typischen zartbitteren Geschmack, der diese Pflanze auszeichnet.

Natürlich finden dabei anlässlich der Radicchiotage auch die weiteren Qualitätsprodukte der Region, wie das auf den Deutschnonsberger Höfen gezüchtete zarte LaugenRind, heimische Pilze und Wildfleisch Verwendung.


Drei Wochenenden im Zeichen des Radicchio:

som