Samstag, 24. Oktober 2020

So funktioniert digitales Marketing: Tipps zum Markenaufbau im Web

Eine bekannte Marke zu sein, ist ein Prozess und klappt nicht von heute auf morgen. Aber ist es erst einmal geschafft, bringt es für den SEO-Erfolg und damit für den Verkauf entscheidende Vorteile. Hier einige Tipps, wie Sie Ihre Marke erfolgreich aufbauen können.

Eine bekannte Marke zu sein, ist ein Prozess und klappt nicht von heute auf morgen. Hier einige Tipps, wie Sie Ihre Marke erfolgreich aufbauen können.
Badge Local
Eine bekannte Marke zu sein, ist ein Prozess und klappt nicht von heute auf morgen. Hier einige Tipps, wie Sie Ihre Marke erfolgreich aufbauen können. - Foto: © shutterstock
von Tobias Rossi

Nehmen wir an, Sie haben gerade ein Start-up gegründet oder möchten den Aufbau Ihrer Marke im Internet vorantreiben. Welche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, wenn Sie kein großes Werbebudget haben?
Zunächst einmal heißt es, geduldig zu sein, denn keine Marke gelangt über Nacht zum Erfolg. Dazu ist es notwendig, das Image zuerst mit Erlebnissen, Emotionen und Inhalten zu füllen, damit der Prozess der Markenbildung in Gang gesetzt wird. Erfolgreiche Fachbücher empfehlen hier als wichtigsten Tipp die Präsenz: Auf so vielen Kanälen und so oft wie möglich präsent zu sein, verhilft Ihrer Marke dazu, sich beim potentiellen Zielpublikum einzuprägen. Auf diese Weise funktioniert nämlich auch Fernseh- oder Radiowerbung. Denn gewöhnlich wird man erst nach einer gewissen Wiederholung auf einen Spot aufmerksam.

Reichweite durch guten Content


Um mit wenig Budget viel Reichweite im Internet zu erlangen, empfiehlt es sich, mit wertvollem Content zu punkten. Dazu zählen nicht nur Textinhalte und Blogs, sondern auch Foto- und Videobotschaften. So können Sie etwa mit einer einfachen WordPress-Installation ein Kundenmagazin erstellen, das in regelmäßigen Abständen über Ihr Unternehmen berichtet. Auch ein Newsletter ist eine hervorragende und kostengünstige Möglichkeit, um das Zielpublikum immer wieder auf Ihre Seite zu bringen. Wichtig dabei ist, die potentiellen Kunden durch ansprechende Inhalte zum Newsletter-Abo zu motivieren.

Ein weiterer Kanal, der in Sachen Markenbildung eine immer größere Rolle spielt, ist Youtube. Videos über Ihr Unternehmen oder Ihre Branche hier zu veröffentlichen, kann wesentlich zur Bekanntmachung Ihrer Marke beitragen. Dabei gilt für Videos wie auch für alle Arten von Content: Qualität vor Quantität.

Ist der Content dann einmal im Web veröffentlicht, hilft eine gute Vernetzung zur erfolgreichen Verbreitung Ihrer Inhalte. Facebook-Gruppen oder Online-Meetups bieten eine gute Möglichkeit, sich trotz Pandemie mit Leuten aus der Branche zu connecten und dadurch mehr Bekanntheit zu erlangen.

Vorteile einer guten Marke

Hat man es schließlich geschafft, mit etwas Geduld eine bekannte Marke aufzubauen, genießt man neben der Berühmtheit auch viele Vorteile in puncto Suchmaschinen-Ranking und Verkauf. Beispielsweise ist die Klickrate in den Suchergebnissen von Google (CTR, Click-Through-Rate) bei bekannten Marken wesentlich höher als bei unbekannten. Auch die Anzeigen auf Google werden meist häufiger angeklickt, wodurch für den Inserenten die Klickpreise sinken. Verlinkungen durch andere Websites tragen ebenfalls zum Aufbau einer vertrauenswürdigen Marke bei.

All diese Faktoren sollte man im Auge behalten, vor allem wenn man weiß, dass der Google-Algorithmus die Markenbekanntheit für das SEO-Ranking durchaus in Betracht zieht.

Tobias Rossi ist Digital Marketing Manager bei VIDA Marketing.

[email protected]

som