Freitag, 10. Juli 2020

Südtiroler Blauburgunder sind die besten Italiens

Südtirol hat sich beim 19. Nationalen Blauburgunderwettbewerb wiederum als bestes Blauburgundergebiet Italiens bestätigt.

Alle Prämierten mit Schlossherrin Baroness Elisabetta Rubin De Cervin Albrizzi (vorne links), den Bürgermeistern von Neumarkt und Montan (vorne 2. und 4. von links) sowie Präsidentin und Vize-Präsident des Vereins Blauburgundertage Südtirol.
Badge Local
Alle Prämierten mit Schlossherrin Baroness Elisabetta Rubin De Cervin Albrizzi (vorne links), den Bürgermeistern von Neumarkt und Montan (vorne 2. und 4. von links) sowie Präsidentin und Vize-Präsident des Vereins Blauburgundertage Südtirol. - Foto: © Verein Blauburgundertage Südtirol
Seit 1999 trifft sich die Weinwelt jedes Jahr in den Weindörfern Neumarkt und Montan, um die besten Blauburgunder Italiens und der ganzen Welt zu degustieren. Seit 2002 wird im Rahmen der Blauburgundertage Südtirol der Nationale Blauburgunderwettbewerb ausgetragen. „Wir haben alles daran gesetzt, sowohl die Blauburgundertage Südtirol als auch den nationalen Wettbewerb durchzuführen – vor allem, um ein positives Signal zu senden. Zwar mussten wir den Termin im Mai absagen und können die beliebten Publikumsverkostungen auch nicht nachholen, aber die Prämierung des 19. Nationalen Blauburgunderwettbewerbs können wir nun im kleinen Rahmen im Schloss Enn in Montan im Beisein vor Schlossherren Rubin De Cervin Albrizzi abhalten“, sagt Ines Giovanett, in ihrem Amt bestätigte Präsidentin des Vereins Blauburgundertage Südtirol.



30 Önologen bewerteten 81 Blauburgunder aus 10 Regionen Italiens

30 Önologen – 18 aus Südtirol und 12 aus den anderen teilnehmenden Regionen Italiens – haben vor dem Lockdown Anfang März die 81 Blauburgunder Jahrgang 2017 von Produzenten aus 10 Regionen Italiens in unterschiedlichen Sequenzen blind verkostet und beurteilt. „Am ersten Tag hat jeder Weinexperte 45 Weine degustiert und bewertet, wobei kein Produzent seinen eigenen Wein eingeschenkt bekam. Die am besten bewerteten 25% der Etiketten, in diesem Jahr also 21 Blauburgunder, wurden am darauffolgenden Tag nochmals von allen 30 Önologen verkostet und bewertet“, erklärt Marc Pfitscher, Verantwortlicher der Verkostung und neu gewählter Vize-Präsident des Vereins Blauburgundertage Südtirol den Ablauf. Die Auswertung oblag wiederum dem Versuchszentrum Laimburg unter der Aufsicht von Ulrich Pedri, Leiter der Sektion Kellerwirtschaft.





Die Sieger des 19. Nationalen Blauburgunderwettbewerbs - Jahrgang 2017

Die Bürgermeister Monika Delvai Hilber (Montan) und Horst Pichler (Neumarkt) durften folgenden Winzern Siegerurkunden und Auszeichnungen überreichen:



Save the date:

Das Organisationskomitee der Blauburgundertage schaut mit großem Enthusiasmus in die Zukunft und freut sich schon auf die Ausgabe im Jahr 2021. Der Termin wurde schon festgelegt: 15. bis 17. Mai 2021.


Weitere Infos auf www.blauburgunder.it


som