Mittwoch, 23. Dezember 2020

Walde: vom kleinen Keller in die Herzen der Menschen

Eine riesige Produktionshalle irgendwo in Deutschland. Grau in grau - es ist kalt, laut. Auf einem Fließband werden Plastikformen durch den Raum gejagt, eine Maschine befüllt sie mit brauner Kakaomasse, spuckt die fertigen Schokoladetafeln aus. Eine gleicht der anderen, tausende von ihnen werden im Sekundentakt in Plastik gewickelt, in Kartons geräumt, mit Lastwagen in alle Welt transportiert.

Unweit einer Brücke über den Fluss Rienz steht das Haus der Familie Walde. Hier wird auch Schokolade produziert, im wenige Quadratmeter großen Keller - alles in Handarbeit, vom Guss der Tafel bis zur Verpackung.
Badge Local
Unweit einer Brücke über den Fluss Rienz steht das Haus der Familie Walde. Hier wird auch Schokolade produziert, im wenige Quadratmeter großen Keller - alles in Handarbeit, vom Guss der Tafel bis zur Verpackung. - Foto: © Walde / RITTER ARNOLD
Ortswechsel. Bruneck, Südtirol. Unweit einer Brücke über den Fluss Rienz steht das Haus der Familie Walde. Hier wird auch Schokolade produziert, im wenige Quadratmeter großen Keller - alles in Handarbeit, vom Guss der Tafel bis zur Verpackung. Keine gleicht der anderen, sie schmecken aber alle. Auch handgefertigte Pralinen mit beispielsweise Zirbelkiefer- oder Bombardinofüllung. Auch Bonbons, so auch den bekannten Südtiroler „Mogenzucker“ bietet das Sortiment. Jedes ein Einzelstück und von Hand gebrochen. Zwischen den großen Marken der Süßwarenwelt hat es Walde schwer, aber in vielen qualitätsbewussten Geschäften in ganz Südtirol sind die süßen Genussprodukte inzwischen zu finden.

Unternehmertum hat bei den Waldes Tradition, seit vielen Generationen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1808. Erst als Seifensiederei, später wurde auf die Produktion von Süßwaren umgesattelt. Bei Masse kann die Familie nicht mit den Großen mithalten. Es ist Exzellenz und die Liebe zu jedem einzelnen Produkt, mit der sich der Hersteller in einer Nische qualitätsbewusster Kunden behaupten kann. Faire und eine transparente Preis-Leistung, Männer und Frauen mit dem Sinn für die süßen Momente des Lebens, Mut zu Neuerungen und die Verbundenheit mit dem Land Südtirol sind ihr Antrieb - und werden geschätzt.

Trotz einer von Globalisierung getriebenen Gesellschaft, die immer schneller und unübersichtlicher wird, gewinnen regionale Produkte stetig an Bedeutung. Den großangelegte Werbekampagnen, Preiskämpfen und Verdrängungsstrategien der Großen Marken zum Trotz. Kleine Kreislaufwirtschaft kann funktionieren. Menschen schätzen es, zu wissen wo produziert wird, was sie kaufen.

Entdecken auch Sie regionale Süßwarenspezialitäten unter: www.walde.it

som