Sonntag, 25. Oktober 2020

Zufriedene Hörsystemträger

Ein Hörsystem ist eine wichtige Investition in Gesundheit und Lebensqualität. Die Mehrheit der Hörsystemnutzer jedenfalls weiß die positiven Auswirkungen ihrer Hörhilfen zu schätzen. Wie der 78-jährige Rosario, für den es wichtig ist, in jeder Situation reagieren und antworten zu können. Deshalb sind ihm seine Hörgeräte auch „wichtiger als das tägliche Brot“.

Interessierte können bei Zelger Hörexperten kostenlos ihr Gehör überprüfen lassen und die neuesten Hörsysteme 30 Tage lang unverbindlich Probe tragen.
Badge Local
Interessierte können bei Zelger Hörexperten kostenlos ihr Gehör überprüfen lassen und die neuesten Hörsysteme 30 Tage lang unverbindlich Probe tragen. - Foto: © Zelger Hörexperten
Rosario, wann und wie hat sich die Schwerhörigkeit bei Ihnen bemerkbar gemacht?

Rosario: Ich habe als Maurer gearbeitet. Zu meiner Zeit war es nicht üblich, einen Gehörschutz zu benutzen. So war ich ständig lauten Geräuschen ausgesetzt, wie etwa dem des Presslufthammers, und mein Gehör wurde dadurch dauerhaft geschädigt.

Gab es einen ausschlaggebenden Grund, warum Sie sich für Hörsysteme entschieden haben?

Rosario: Während einer Arztvisite im Krankenhaus, zu der mich meine Tochter begleitet hatte, verstand ich nichts von dem, was mich die Ärztin fragte. Meine Tochter musste an meiner Stelle antworten. Da habe ich mich so geschämt, dass ich nach der Visite zu ihr gesagt habe: „So, jetzt kaufe ich mir Hörsysteme“. Und das habe ich dann auch getan.

Wie kommen Sie mit Ihren Hörsystemen zurecht?

Rosario: Ich bin mit meinen Hörsystemen sehr zufrieden. Die Hörakustiker bei Zelger haben mir Zeit gelassen und mit sehr viel Geduld und Feingefühl die Hörsysteme eingestellt, bis das Klangerlebnis für mich optimal war.
Jetzt trage ich die Hörsysteme ununterbrochen von morgens bis abends. Sie sind für mich wichtiger als das tägliche Brot. Meine Enkelkinder fragen jetzt nicht mehr: „Opa, warum antwortest du nicht?“. Ich kann in jeder Situation reagieren und brauche nicht mehr nachzufragen. Auch beim Fernsehen habe ich keinerlei Verständnisprobleme.

Welchen Rat können Sie schwerhörigen Menschen geben?

Rosario: Manche sagen, Hörsysteme sind teuer. Ich kann nur sagen, die Investition lohnt sich. Wenn man nicht gut hört, verliert man die sozialen Kontakte. Man meidet die anderen, um nicht mit ihnen reden zu müssen.
Mit Hörsystemen lernt man das Leben wieder zu genießen.
Von unschätzbarem Wert ist es daher, wenn man die richtigen Fachleute findet, die zuhören und beraten können. Die Zelger Hörexperten nehmen sich Zeit und haben viel Geduld. Ich habe Freunden, die auch Hörprobleme haben, Zelger weiterempfohlen. Einige waren mir sehr dankbar für das, was wir nun gemeinsam haben.




Hören hält fit

Gut zu hören ist – wie viele Betroffene bestätigen – eine echte Verbesserung der Lebensqualität. Studien zufolge erleben Hörgeräteträger eine engere und verbesserte Beziehung zu ihrem Partner, Familie und Freunden. Dazu kommt ein gesteigertes Selbstvertrauen, stärkere Unabhängigkeit und erhöhte Sicherheit im Alltag. Im Vergleich zu Unversorgten sind Hörsystemträger konzentrierter und reduzieren ihr Risiko, an Depression oder Demenz zu erkranken. Zum verantwortungsvollen Umgang mit unserem Gehör gehört deshalb der regelmäßige Hörtest. Dieser sollte idealerweise im Jahresrhythmus durchgeführt werden, auch wenn vorher keine Hörminderung festgestellt wurde. Liegt hingegen ein Hörverlust vor, der mit Hörgeräten kompensiert werden kann, sollte die betroffene Person die Versorgung auf keinen Fall hinausschieben.

Interessierte können bei Zelger Hörexperten kostenlos ihr Gehör überprüfen lassen und die neuesten Hörsysteme 30 Tage lang unverbindlich Probe tragen. Infos: Tel. 800 835 825, www.zelger.it


som