Mittwoch, 24. Juli 2019

„Simply guat“: Hausgemachte Tagliolini mit Radicchiopesto und Ricotta

Es wird wieder sommerlich in der Küche von „Simply guat“: Passend zur heißen Jahreszeit präsentieren wir euch in unserer Sommer-Staffel wieder 6 exklusiv kreierte Rezepte. Diesmal gibt es: Hausgemachte Tagliolini mit Radicchiopesto und Ricotta

- Foto: kiwitreefilms
- Foto: kiwitreefilms

„Simply guat“ ist Südtirols saisonales Video-Kochbuch. Gemeinsam präsentieren die Südtiroler Qualitätsprodukte und Südtirol Online Marketing jeden Mittwoch neue Rezepte zum Nachkochen und als Inspiration für kreative Köche auf STOL. 

Gekocht und kreiert werden die sommerlichen Gerichte von Manuel Ebner. Er ist Koch im Restaurant 1524 im Rungghof Eppan. Ebner legt in seiner Küche besonderen Wert auf Einfachheit, Regionalität und nutzt für seine Gerichte sehr gerne verschiedenste, frische Kräutern, die er in seinem Garten anbaut.

Zutaten für 4 Personen:

Für den Nudelteig:

350 g Mehl Typ 00
150 g Hartweizenmehl
2 Eier mit Qualitätszeichen Südtirol
7 Eigelbe mit Qualitätszeichen Südtirol

Für das Radicchiopesto:

1 großer Kopf Radicchio mit Qualitätszeichen Südtirol
100g Ricotta mit Qualitätszeichen Südtirol
2 Zehen Knoblauch  
40 g Pinienkerne 
30 g Pecorino gerieben 
30 g Hartkäse gerieben 
Olivenöl 
Lorbeer 
Thymian
Rosmarin 
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Für die Zubereitung der Tagliolini das Mehl auf den Küchentisch geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Eigelbe und die Eier vermischen und nach und nach in das Mehl einarbeiten bis ein Teig entsteht. Das Ganze gut durchkneten und abgedeckt im Kühlschrank für 2-3 h ruhen lassen.

Anschließend den Teig mit einem Nudelholz fein ausrollen und zu rechteckigen Stücken schneiden. Danach den Teig kurz antrocknen lassen, die Stücke der Länge nach aufrollen und mit einem Messer zu Tagliolini schneiden.

Für die Zubereitung des Radicchiopestos den Radicchio waschen und vierteln, in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten und auf einem Backblech mit etwas Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Rosmarin, Lorbeer, Thymian, Salz und Pfeffer im Ofen bei 140°C für ca. 20 – 30 Min. schmoren lassen. Den Radicchio aus dem Ofen nehmen, die Kräuter und den Knoblauch entfernen und mit etwas fein geschnittenen Knoblauch und frischen Thymian fein hacken. Zusammen mit den fein aufgeschnittenen Pinienkernen in eine Schüssel geben, Hartkäse, Pecorino, etwas Wasser, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und im Kühlschrank 20 Min. ziehen lassen.

Danach den Ricotta mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tagliolini kurz im Salzwasser kochen, abseihen und mit dem Pesto schwenken.

Beim Servieren etwas Ricotta auf einem Teller verstreichen und die Tagliolini darauf anrichten.

Unser Tipp:

Sollte der Pesto etwas zu dick werden, kann man ihm etwas Wasser beimischen, sodass eine cremige Masse entsteht.

Infos zum Radicchio mit Qualitätszeichen Südtirol: Warme sonnige Tage, kühle Nächte sowie fruchtbare Böden bieten in Südtirol die besten Bedingungen für Qualitätsgemüse. Regelmäßige Kontrollen gewährleisten, dass der Anbau genau nach den strengen Qualitätsrichtlinien erfolgt. Die Gemüseanbaugebiete liegen generell in einer Höhe von 600 bis 1700 m üdM im Vinschgau, Passeiertal, Martelltal, auf dem Ritten, im Eisacktal, im Pustertal und am Deutschnonsberg. Durch die frische Bergluft dauert der Reifeprozess länger, so bildet der Radicchio aus Südtirol eine besonders kräftige rote Farbe und einen guten Geschmack aus. Erntezeit ist von Juni bis Oktober. Der Radicchio gehört zur Familie der Zychorie und ist reich an Vitamin C, Vitamin A, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Das Besondere an diesem Gemüse sind die appetitanregenden Bitterstoffe. Radicchio kannst du vielseitig anwenden. Roh als Salat, gegrillt, im Rohr überbacken oder im Risotto.

___________________________________

Alle Gerichte zum Nachkochen finden Sie auf unserer „Simply guat“-Seite.

stol