Montag, 30. März 2015

Alt-Star Valentino Rossi gewinnt WM-Auftakt der MotoGP-Klasse

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi hat am Sonntag den Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft in der Königsklasse gewonnen. Der 36-jährige Yamaha-Pilot setzte sich beim Grand Prix von Katar in Doha in einem spannenden Kampf gegen seinen aus der Pole Position gestarteten italienischen Landsmann Andrea Dovizioso auf Ducati durch und feierte seinen 109. GP-Sieg, den 83. in der MotoGP. Titelverteidiger Marc Marquez landete auf Rang fünf

Valentino Rossi in Siegerpose.
Valentino Rossi in Siegerpose. - Foto: © LaPresse

Dritter wurde mit Andrea Iannone ebenfalls ein Italiener. Vor dem Saisonsatrt hätte kaum jemand darauf gewettet, dass es im Startrennen der Königsklasse einen dreifachen italienischen Sieg geben würde. Das war letztmals am 24. September 2006 im Grand Prix von Japan in Montegi der Fall, als Loris Capirossi vor Rossi und Marco Melandri gesiegt hatte.

Rossi startete nur als Achter aus der dritten Reihe. Pole-Mann Dovizioso und sein Ducati-Kollege Iannone kämpften von Beginn an um den Sieg, zuerst mit dem später viertplatzierten Spanier Jorge Lorenzo (Honda) und ab knapp der Hälfte des 22-Runden-Rennens auch mit Rossi.

Der spanische Titelverteidiger Marc Marquez (Honda) hatte sich in der ersten Kurve verbremst, fiel auf den drittletzten Rang zurück, und hatte am Schluss sieben Sekunden Rückstand auf den Sieger.

Rossi feierte seinen Triumph, als wäre es ein erster überhaupt. Als er von seiner Yamaha stieg, hüpfte er wie ein kleines Reh herum und sprang über die Ballustraden zu seiner Gefolgschaft: „Ich bin soooooo glücklich und danke allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Heute ist einfach ein ganz fantastischer Tag.“

apa/si/dpa

stol