Montag, 18. Januar 2016

Am Hahnenkamm gibt’s diese Woche Rekord-Preisgelder

Das Gesamtpreisgeld bei der 76. Auflage der Hahnenkamm-Rennen der Herren im Alpinskilauf von Freitag bis Sonntag in Kitzbühel ist gegenüber der letztjährigen Auflage um 18.800 auf 645.000 Euro erhöht worden.

Dem Sieger der Kitzbühel-Abfahrt von 2015, Kjetil Jansrud, ist auch heuer wieder ein Spitzenplatz am Hahnenkamm zuzutrauen.
Dem Sieger der Kitzbühel-Abfahrt von 2015, Kjetil Jansrud, ist auch heuer wieder ein Spitzenplatz am Hahnenkamm zuzutrauen. - Foto: © APA/Reuters

Kitzbühel bietet damit wie üblich die höchsten Preisgelder der Saison. Für die Sieger gibt es aber etwas weniger Geld.

Laut Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) bekommen Abfahrts- und Slalomsieger jeweils 70.300 Euro brutto, 2015 waren es noch je 75.000. Auch im Super-G (52.725) und der Kombination (45.325) gibt es etwas weniger Geld für den ersten Rang.

Dafür wird nun auch in der Kombination an die Top-30 Preisgeld ausgezahlt, bisher erhielten nur die Top-15 Prämien.

Preisgeld Hahnenkammrennen 2016 (brutto):

               Super-G  Abfahrt     Slalom    Kombination

 1. Platz    52.725,00  70.300      70.300      45.325,00

 2. Platz    26.362,50  35.150      35.150      22.662,50

 3. Platz    13.181,25  17.575      17.575      11.331,25

 4. Platz     7.125,00   9.500       9.500       6.125,00

 5. Platz     4.987,50   6.650       6.650       4.287,50

 6. Platz     4.275,00   5.700       5.700       3.675,00

 7. Platz     3.562,50   4.750       4.750       3.062,50

 8. Platz     2.850,00   3.800       3.800       2.450,00

 9. Platz     2.422,50   3.230       3.230       2.082,50

10. Platz     2.280,00   3.040       3.040       1.960,00

    ....

30. Platz       712,50     950         950         612,50

Gesamt: 645.000 Euro

apa

stol