Sonntag, 20. Dezember 2015

Ancelotti beerbt im Sommer Guardiola bei den Bayern

Josep Guardiola wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag mit Bayern München nicht verlängern. Neuer Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters wird Carlo Ancelotti. Der Italiener erhielt beim Verein von David Alaba einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2019.

Pep Guardiola bleibt noch bis zum Sommer beim FC Bayern.
Pep Guardiola bleibt noch bis zum Sommer beim FC Bayern. - Foto: © LaPresse

Diese erwarteten Personalien bestätigten die Münchner Sonntagmittag. „Wir sind Guardiola dankbar für alles, was er unserem Verein seit 2013 gegeben hat. Ich bin überzeugt, dass Pep und unsere Mannschaft jetzt noch intensiver daran arbeiten werden, die großen sportlichen Ziele zu erreichen – gerade, weil nun feststeht, dass Pep den FC Bayern verlassen wird“, sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Mit Ancelotti kommt erneut ein sehr erfolgreicher Trainer zum FC Bayern. Der 56-jährige Italiener gewann in seiner Trainerkarriere bereits dreimal die Champions League, zweimal mit Milan (2003 und 2007) und zuletzt 2014 mit Real Madrid. Nachdem er in der darauffolgenden Saison mit den Madrilenen titellos geblieben war, musste er die „Königlichen“ verlassen. Um seine Batterien wieder aufzuladen, machte er in Vancouver ein halbjähriges Sabbatical.

„Ich bin sehr geehrt, dass ich von der kommenden Saison an Trainer des großen FC Bayern sein werde“, erklärte Ancelotti in einer Mitteilung der Münchner. „Carlo ist ein ruhiger, ausgeglichener Fachmann, der mit Stars umgehen kann und einen variantenreichen Fußball spielen lässt. Das haben wir gesucht, das haben wir gefunden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, erklärte Rummenigge.

Ziel des Bundesliga-Herbstmeisters ist es, wie beim Abschied von Guardiolas Vorgänger Jupp Heynckes das Triple aus Champions League, Meisterschaft und Cup zu gewinnen. Bei Guardiola wird über einen Wechsel nach England spekuliert.

apa/si

stol