Samstag, 13. August 2016

Angelique Kerber als Favoritin ins Tennis-Finale

Die Deutsche Angelique Kerber hat das Endspiel des olympischen Tennis-Turniers erreicht und damit die Silbermedaille sicher. Die Weltranglisten-Zweite besiegte am Freitag in Rio de Janeiro die US-Amerikanerin Madison Keys 6:3,7:5. Am Samstag spielt Kerber damit gegen Überraschungsfinalistin Monica Puig aus Puerto Rico um Gold.

Angelique Kerber hat Olympiagold im Visier.
Angelique Kerber hat Olympiagold im Visier. - Foto: © APA/AFP

Erstmals seit Steffi Graf 1992 steht wieder eine deutsche Tennis-Dame im olympischen Finale. Kerber sicherte damit dem deutschen Tennis die erste Olympia-Medaille seit 2004.

Kerber würde mit Olympia-Gold das bisher erfolgreichste Jahr ihrer Karriere krönen. In Melbourne feierte die Linkshänderin Ende Jänner mit dem Australian-Open-Triumph ihren bislang größten Coup. In Wimbledon verlor sie erst im Finale gegen Serena Williams.

28 Jahre nach dem Triumph ihres Vorbilds Steffi Graf in Seoul erreichte die Kielerin durch ein 6:3, 7:5 gegen die Amerikanerin Madison Keys das Endspiel, in dem sie am Samstag (3. Spiel nach 17.00 Uhr/MESZ) auf Monica Puig aus Puerto Rico trifft.

Die Silbermedaille hat Kerber damit sicher. „Ich kämpfe um Gold. Das ist das, was ich mir vor einer Woche erträumt habe. Das ist etwas ganz Besonderes. Ich will meinen Emotionen aber noch nicht freien Lauf lassen“, sagte Kerber.

Für den Triumph muss die deutsche Vorzeigesportlerin den imposanten Lauf der Sensations-Finalistin Puig beenden. Nach deren Halbfinal-Erfolg über die zweimalige tschechische Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova feiert Puerto Rico zum ersten Mal olympisches Edelmetall im Tennis.

Kerber tritt als klare Favoritin an und ging bei beiden bisherigen Duellen mit der Nummer 34 der Welt als Siegerin vom Platz.

apa/dpa

stol