Freitag, 10. Juni 2016

Angst vor Spionen: Italiens Conte inspiziert Trainingsplätze

Aus Angst vor Spionen und unerwünschten Beobachtern hat Italiens Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte Medienberichten zufolge das Trainingsgelände des Teams überprüft.

Antonio Conte
Antonio Conte - Foto: © LaPresse

Conte inspizierte höchstpersönlich die beiden Plätze in Montpellier, auf denen die nicht öffentlichen Trainingseinheiten der Azzurri stattfinden sollen, wie „Tuttosport“ am Freitag berichtete.

Auf Anweisungen des Nationaltrainers sind die beiden Plätze mit hohen Zäunen und Werbebanden vor Blicken geschützt und daher von außen nicht einsehbar. Italien trainiert während der EM in Montpellier, die meisten Einheiten finden hinter verschlossenen Türen statt.

apa

stol