Dienstag, 03. Mai 2016

Atlético Madrid im Finale

Der FC Bayern München hat das Endspiel der Champions League verpasst. In einem hochdramatischen Spiel gegen Atletico Madrid siegten die Münchner zwar mit 2:1, schieden jedoch nach dem 0:1 aus dem Hinspiel aus.

Atletico steht nach dem 1:2 im Finale.
Atletico steht nach dem 1:2 im Finale. - Foto: © LaPresse

Bayern München gewann am Dienstagabend zwar sein Halbfinal-Rückspiel daheim gegen Atlético Madrid mit 2:1 (1:0), schied aber wegen der Auswärtstorregelung aus.

Xabi Alonso brachte die Bayern aus einem abgefälschten Freistoß in der 31. Minute in Führung. Thomas Müller scheiterte dann mit einem Foul-Elfmeter an Atleticos Torhüter Jan Oblak (35.), ehe Antoine Griezmann in der 54. Minute der Ausgleich gelang.

Robert Lewandowski sorgte mit dem 2:1 in der 74. Minute noch für eine spannende Schlussphase, in der auch Fernando Torres per Elfmeter an Manuel Neuer scheiterte (84.). Der entscheidende dritte Treffer gelang David Alaba und Co. aber nicht mehr.

Drittes Halbfinal-Aus in Folge 

Nach Real Madrid (2014) und dem FC Barcelona (2015) als Gegner scheiterte Guardiola mit den Bayern damit auch 2016 an einer spanischen Mannschaft.

Nun kann sich der Katalane noch maximal mit dem Double (Meister und Pokalsieger) aus München verabschieden.

Im Königsklassen-Endspiel trifft Atlético auf Real Madrid oder Guardiolas künftigen Club Manchester City.

dpa

stol