Samstag, 13. August 2016

Auftakt verpatzt: Meister Leicester verliert beim Aufsteiger

Titelverteidiger Leicester City hat den Auftakt in der Premier League gründlich verpatzt. Der englische Fußball-Meister verlor am Samstag mit 1:2 (0:1) bei Aufsteiger Hull City.

Ratlos: Leicester-Coach Claudio Ranieri und sein Torjäger Jamie Vardy.
Ratlos: Leicester-Coach Claudio Ranieri und sein Torjäger Jamie Vardy. - Foto: © APA/AFP

Ohne den gesperrten, ehemaligen deutschen Nationalspieler Robert Huth stand die Leicester-Defensive nicht ganz so sicher.

Adama Diomandé brachte Hull City kurz vor der Halbzeitpause in Führung (45.+1). Kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte bekam Leicester einen Strafstoß zugesprochen. Riyad Mahrez nutzte ihn zum zwischenzeitlichen Ausgleich (47.). Zehn Minuten später gelang Robert Snodgrass der Siegtreffer für die Gastgeber.

Leicester zeigte ein offensive Schlussphase und hatte kurz vor dem Abpfiff durch Danny Drinkwater noch die Chance zum Ausgleich. Aber Hull-Keeper Eldin Jakupovic sicherte dem Aufsteiger den Sieg. Leicesters Topstürmer Jamie Vardy blieb blass.

Die Premier League erlebte damit gleich ihre erste Überraschung. Bei Aufsteiger Hull hatte Trainer Steve Bruce mitten in der Vorbereitung wegen Differenzen mit der Vereinsführung gekündigt. Interims-Trainer Mike Phelan lieferte nun ein gutes Arguement für seine Weiterbeschäftigung, während Leicester-Trainer Claudia Ranieri ahnt, dass es für die „Foxes“ eine schwere Saison wird.

dpa

stol