Montag, 13. Juni 2016

Ausschreitungen vor Deutschland-Spiel

Bei Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Ukrainern vor dem ersten EM-Spiel der DFB-Elf in Lille sind zwei Menschen leicht verletzt worden.

Die Ordnungshüter bekamen die Lage schnell in den Griff. (Symbolfoto)
Die Ordnungshüter bekamen die Lage schnell in den Griff. (Symbolfoto) - Foto: © shutterstock

Die Präfektur des Départements Nord hatte am Sonntagabend zunächst keine Informationen, wer die Auseinandersetzung provoziert hatte.

Polizisten hätten den Zusammenstoß schnell beendet, sagte eine Sprecherin. Die Verletzungen waren nach Angaben der Präfektur sehr leicht. Beide Fans hätten anschließend gesagt, dass sie das Spiel sehen wollten.

Der Sprecher der deutschen Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze sagte, rund 50 Hooligans hätten mehrere ukrainische Fans angegriffen. Er berief sich dabei auf erste Angaben, die die zur EM nach Frankreich entsandten deutschen Polizisten von ihren französischen Kollegen erhalten hätten. Bei der französischen Polizei wurde diese Darstellung nicht bestätigt.

dpa

stol