Montag, 29. Mai 2017

Bei Totti-Abschied: Roma erkämpft direkten Champions-League-Platz

Beim Abschied vom langjährigen Kapitän Francesco Totti hat AS Rom am Sonntag den direkten Platz in der Fußball-Champions-League erkämpft.

Fast 25 Jahre blieb Francesco Totti dem Hauptstadt-Club treu und brach fast jeden Vereinsrekord.
Fast 25 Jahre blieb Francesco Totti dem Hauptstadt-Club treu und brach fast jeden Vereinsrekord. - Foto: © LaPresse

Der Hauptstadt-Verein besiegte am letzten Spieltag der Serie A den CFC Genua mit 3:2 (1:1) und verteidigte Platz zwei in der Tabelle vor dem SSC Neapel, der zeitgleich mit 4:2 (2:0) bei Sampdoria Genua gewann. Champions-League-Finalist Juventus Turin stand bereits vor dem Wochenende als Meister fest.

Im erstmals seit Monaten mit 70 000 Besuchern ausverkauften Stadio Olimpico nahm Totti vor allem in der 54. Minute die Ovationen entgegen, als er beim Stand von 1:1 für Mohamed Salah eingewechselt wurde.

Er stand kaum 20 Minuten auf dem Platz, als Daniele Rossi den Treffer zum 2:1 erzielte. Zwar sorgte Darko Lazovic für Genua noch einmal für den Ausgleich (79.), doch Diego Perotti erlöste die Roma in der Schlussminute mit seinem Treffer zum 3:2.

307 Tore in 786 Spielen

Der 40-jährige Totti erzielte in 786 Spielen exakt 307 Tore für AS Rom. Fast 25 Jahre blieb der Weltmeister von 2006 dem Hauptstadt-Club treu und brach fast jeden Vereinsrekord. 2001 wurde er italienischer Meister, gewann zweimal den Supercup und zweimal den Pokal.

„Ich fühle, dass meine Liebe zum Fußball damit nicht aufhören wird: Es ist eine Leidenschaft, meine Leidenschaft“, hatte Totti schon vor dem Spiel in einer emotionalen Facebook-Nachricht verkündet. Er könne diese Passion einfach nicht abstreifen, schrieb der von den Fans hoch verehrte Roma-Star.

dpa

stol