Dienstag, 31. Mai 2016

Belgien mit geballter Premier-League-Power zur EURO

Belgiens Teamchef Marc Wilmots hat in sein 23-Mann-Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich nicht weniger als elf Profis aus der englischen Premier League einberufen.

Kevin De Bruyne, eine der gefährlichen Offensivkräfte Belgiens.
Kevin De Bruyne, eine der gefährlichen Offensivkräfte Belgiens. - Foto: © APA/AFP

Dabei sind Europa-League-Finalist Liverpool und Tottenham mit je drei Spielern die „Topzulieferer“. Vor allem die Offensive mit Stars wie Kevin de Bruyne, Eden Hazard oder Christian Benteke verspricht viel.

In der Abwehr musste Wilmots hingegen Kapitän Vincent Kompany, Björn Engels, Nicolas Lombaerts und Dedryck Boyata verletzungsbedingt vorgeben.

Belgiens 23-Mann-Kader für die Fußball-EM in Frankreich:
Tor: Thibaut Courtois (Chelsea), Simon Mignolet (Liverpool), Jean-Francois Gillet (FC Mechelen)
Abwehr: Toby Alderweireld (Tottenham), Jan Vertonghen (Tottenham), Thomas Vermaelen (Barcelona), Jason Denayer (Galatasaray Istanbul), Jordan Lukaku (Ostende), Thomas Meunier (FC Brügge), Laurent Ciman (Impact Montreal/CAN), Christian Kabasele (RC Genk)
Mittelfeld: Moussa Dembele (Tottenham), Radja Nainggolan (AS Roma), Marouane Fellaini (Manchester United), Axel Witsel (Zenit St. Petersburg), Eden Hazard (Chelsea), Kevin De Bruyne (Manchester City), Dries Mertens (SSC Napoli), Yannick Carrasco (Atletico Madrid), Divock Origi (Liverpool)
Angriff: Michy Batshuayi (Olympique Marseille), Romelu Lukaku (Everton), Christian Benteke (Liverpool)

apa

stol