Samstag, 25. Februar 2017

Bjørgen gewinnt 15. WM-Gold

Norwegens Ski-Star Marit Bjørgen demonstriert mit dem Sieg im WM-Skiathlon einmal mehr ihre Ausnahmestellung in der Loipe.

Foto: © APA/AFP

Langlauf-Mama Marit Bjørgen krönte sich mit dem 15. Gold zur alleinigen Rekord-Weltmeisterin: Mit dem Sieg im Skiathlon über 15 Kilometer ließ Norwegens Ski-Star die 14-malige Titelträgerin Jelena Välbe aus Russland in der ewigen Bestenliste hinter sich und zementierte ihren Status als erfolgreichste WM-Teilnehmerin der Geschichte.

Nach jeweils 7,5 Kilometern im klassischen und freien Stil verwies Bjørgen am Samstag bei den Titelkämpfen in Lahti in 37:57,5 Minuten Krista Parmakoski aus Finnland um 4,8 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde die Schwedin Charlotte Kalla.

Die Norwegerin hatte in der Saison 2015/16 eine Pause eingelegt. Nach der Geburt ihres Sohnes Marius war sie in diesem Winter zurückgekehrt und hatte mit drei Weltcupsiegen schon angedeutet, dass mit ihr wieder zu rechnen ist.

Dies demonstrierte sie am Samstag eindrucksvoll, als sie sich gemeinsam mit Parmakoski aus einer vierköpfigen Spitzengruppe löste und die von 35 000 Zuschauern angetriebene Finnin am letzten Anstieg stehen ließ. „Ich habe mich auf der letzten Runde sehr stark gefühlt“, sagte Bjørgen. „Es ist sehr gut gelaufen.“

dpa 

stol