Mittwoch, 30. September 2015

Bode Miller: Der Anfang vom Ende?

Was in Bode Millers Kopf vorgeht, weiß, wie immer, nur er allein. Fest steht bisher: Der Vertrag mit Head ist vorzeitig aufgelöst. Der Akrobat auf Skiern wird in dieser Weltcup-Saison wohl nicht an den Start gehen.

Foto: © APA/EPA

Ein schwerer, spektakulärer Sturz im Super-G der Heim-WM: Das ist das Letzte, das die Ski-Welt von Bode Miller gesehen hat. Und bereits damals fragten sich die Fans: War’s das nun für Bode Miller?

Immerhin hat der US-Skirennläufer so ziemlich alles gewonnen, was es im Skizirkus zu gewinnen gibt. Zudem wird Miller im Oktober 38 Jahre alt.

Vertrag mit Head vorzeitig gelöst

Die bange Frage nach Bode Millers möglichem Karriereende erhält nun neuen Stoff: Wie die „Tiroler Tageszeitung“ am Mittwoch online berichtet, habe Miller den Vertrag mit seinem Ausrüster Head vorzeitig aufgelöst. Eine einjährige Pause vom Skisport nehme konkrete Formen an, schreibt die „TT“. Zumal Miller bereits Mitte Juli eine solche Auszeit angekündigt hatte.

Ob Miller in der Saison 2016/17 wieder an den Start gehen wird, steht derzeit in den Sternen. „Selbst das Karriereende steht beim US-Amerikaner im Raum“, schreibt die „TT“.

stol

stol