Dienstag, 23. August 2016

Bozens Plan für Tanias Olympia-Party

Wie jemanden feiern, der alles erreicht hat? Bozen versucht’s und empfängt am Donnerstag Turmspringerin Tania Cagnotto. Die Vorbereitungen laufen seit Tagen auf Hochtouren.

Die Bronze-Medaille vom 3-Meter-Brett ist nicht die einzige, die Tania Cagnotto von Rio mit nach Hause nimmt.
Die Bronze-Medaille vom 3-Meter-Brett ist nicht die einzige, die Tania Cagnotto von Rio mit nach Hause nimmt. - Foto: © LaPresse

Mit Silber und Bronze um den Hals setzt sie sich zur Ruh: Nach überaus erfolgreichen Olympischen Spielen – und einer insgesamt nicht minder erfolgreichen Karriere – beendet die Bozner Wasserspringerin Tania Cagnotto ihre Karriere.

Bozen nutzt diese letzte Gelegenheit, um seiner Tania die ganz große Bühne zu bereiten: Am Donnerstag, 25. August soll die große Party für die Turmspringerin steigen. Startschuss ist um 18 Uhr am Mazzini-Platz.

Drei Musikkapellen spielen auf

Der Festzug zieht über die Freiheitsstraße, die Talferbrücke, die Museumsstraße, die Laubengasse, den Kornplatz bis hin zum Waltherplatz. Begleitet wird der Feier-Tross von den Bozner Musikkapellen Bozen, Gries und Zwölfmalgreien. 

Am Waltherplatz soll um 18.30 Uhr Tania Cagnotto von Fans und Freunden empfangen werden. Auf einer Bühne sollen unter anderem Bürgermeister Renzo Caramaschi, Angelo Gennaccaro, seines Zeichens Stadtrat für Sport, und Präfektin Elisabetta Margiacchi der Südtiroler Ausnahmesportlerin die offiziellen Glückwünsche überbringen.

Auf einem Großbildschirm werden die Höhepunkte von Cagnottos Karriere gezeigt. Bis 22 Uhr spielt die Homeless Band.

Dallapè sicher dabei, Giannelli noch ungewiss

Francesca Dallapè, Cagnottos Partnerin im Synchron-Springen vom 3-Meter-Brett, darf bei der Feier natürlich nicht fehlen. Ob Simone Giannelli – er holte mit Italiens Volleyball-Herren am vergangenen Sonntag Olympia-Silber – ebenso dabei sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

stol

stol