Donnerstag, 27. August 2015

Champions League: Schwieriges Los für Juve, FC Bayern hat's leichter

Titelverteidiger FC Barcelona trifft in der Gruppenphase der Champions-League auf Bayer Leverkusen, AS Roma und BATE Borissow. Schwieriger hat es Finalgegner Juventus Turin erwischt mit den Gegnern Manchester City, FC Sevilla und Borussia Mönchengladbach. Bayern München bekommt es mit Arsenal, Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb zu tun. Das ergab die Auslosung am Donnerstagabend in Monaco.

Juve-Torhüter und -Kapitän Gianluigi Buffon dürfte in der Champions-League-Gruppenphase viel zu tun bekommen.
Juve-Torhüter und -Kapitän Gianluigi Buffon dürfte in der Champions-League-Gruppenphase viel zu tun bekommen. - Foto: © LaPresse

Der FC Bayern München steht in der Gruppenphase der Champions League vor machbaren Aufgaben. Der deutsche Fußball-Rekordmeister feiert in der Gruppe F ein Wiedersehen mit dem FC Arsenal und den beiden Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker. Zudem treffen die Bayern auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb.

Der deutsche Vizemeister VfL Wolfsburg bekommt es mit dem englischen Rekordmeister Manchester United und Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger zu tun. Zudem spielen in der Gruppe B der PSV Eindhoven und ZSKA Moskau.

Heftiger erwischte es Bayer 04 Leverkusen und Debütant Borussia Mönchengladbach. Bayer muss sich mit Titelverteidiger FC Barcelona messen. Das 1:7 im Achtelfinal-Rückspiel der Leverkusen gegen Barça vor gut drei Jahren ist noch immer die höchste deutsche Niederlage in der europäischen Meisterklasse. Des Weiteren bekamen die Leverkusener bei der Zeremonie im Grimaldi Forum den AS Rom und BATE Borissow aus Weißrussland in der Gruppe E zugelost.

Borussia Mönchengladbach trifft bei seiner Premiere in der Champions League in der Gruppe D auf Juventus Turin, Manchester City und FC Sevilla. Juve dürfte damit die härteste Gruppe zugelost bekommen haben.

Die Vorrunde beginnt am 15./16. September. Das Finale steigt am 28. Mai in Mailand.

apa/dpa

stol