Mittwoch, 17. August 2016

Deutschland gegen Schweden im Fußball-Finale der Damen

Die Skandinavierinnen haben nach dem mehrfachen Olympiasieger USA nun auch den anderen Favoriten und Gastgeber Brasilien im Elfmeterschießen bezwungen. Deutschland setzte sich gegen Kanada durch.

Am Boden zerstört: Die fünffache Weltfußballerin des Jahres, Marta, ist traurig über das Ausscheiden ihres brasilianischen Teams.
Am Boden zerstört: Die fünffache Weltfußballerin des Jahres, Marta, ist traurig über das Ausscheiden ihres brasilianischen Teams. - Foto: © LaPresse

Das Finale des olympischen Damen-Fußballturniers lautet Deutschland gegen Schweden. Die Skandinavierinnen beendeten am Dienstag den Gold-Traum der Brasilianerinnen. Nach einem 0:0 nach 120 Minuten siegten die Schwedinnen mit 4:3 im Elfmeterschießen. Die Deutschen setzten sich im Anschluss gegen Kanada mit 2:0 durch. Das Endspiel findet am Freitag im Maracaná-Stadion von Rio statt.

Schweden hatte sich bereits im Viertelfinale im Elferkrimi gegen die vierfachen Olympiasiegerinnen aus den USA durchgesetzt. Erstmals überhaupt erreichten die Nordländerinnen nun ein Olympia-Finale. Auch Deutschland steht bei den Frauen erstmals in der Entscheidung um Gold.

Brasiliens Superstar Marta brachte die Gastgeber im mit über 70.000 Zuschauern gefüllten Maracaná im entscheidenden Elfmeterschießen zwar in Führung, danach scheiterten neben einer Schwedin aber noch zwei ihrer Teamkolleginnen. Schwedens Trainerin Pia Sundhage hat bereits die USA 2008 und 2012 zum Olympiasieg geführt.

Deutschland kam gegen Kanada zum 300. Erfolg der Länderspiel-Geschichte. Das Duell in der Gruppenphase hatte der zweifache Welt- und achtfache Europameister noch 1:2 verloren. Melanie Behringer mit einem verwandelten Foulelfmeter (21.) und Sara Däbritz (59.) ließen die deutschen Frauen nun aber jubeln. 2000 in Sydney, 2004 in Athen und 2008 in Peking hatte die DFB-Auswahl jeweils Bronze gewonnen.

apa/reuters/dpa

stol