Montag, 18. Juni 2018

Deutschland: Misslungener WM-Start trotz Eppaner Trainingslager?

Die deutsche Fußballnationalmannschaft verlor am Sonntag das Auftaktspiel gegen Mexiko. Nun bangen ihre Fans, wie es mit dem DFB-Team weitergeht. Nach den anderen drei Trainingslagern in Südtirol war Deutschland bislang immer mit klaren Siegen in die WM gestartet.

Die Trainingsanlage in Rungg.
Badge Local
Die Trainingsanlage in Rungg.

Bereits zum vierten Mal bereitete sich die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol auf die Fußballweltmeisterschaft vor, diesmal wieder in Girlan. Die Vorzüge von Südtirol sollten dem Nationalteam auch in diesem Jahr wieder helfen und eine wichtige Etappe auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung in Russland sein.

1990 hatte sich der DFB in Kaltern auf die WM vorbereitet, 2010 in Girlan/Eppan und 2014 in St. Leonhard/Passeier. Alle drei Mal hatten die Deutschen danach mit klaren Siegen die WM begonnen: 1990 mit einem 4:1 gegen Jugoslawien, 2010 mit einem 4:0 gegen Australien und 2014 ebenfalls mit einem 4:0 gegen Portugal.

DFB-Elf nun mächtig unter Druck

Seit der 0:1-Niederlage zum Auftakt gegen Mexiko muss das DFB-Team und sein Trainer Jogi Löw Kritik von allen Seiten einstecken. Ob sie diese Kritik annehmen und positiv umsetzen können, wird sich am Samstag zeigen, wenn die deutsche Mannschaft gegen Schweden auf dem Platz steht. 

stol

stol