Donnerstag, 19. Mai 2016

Deutschland verpasst WM-Sensation

Die Viertelfinals der Eishockey-WM sind gespielt: Deutschland unterlag Gastgeber und Topfavorit Russland. Auf die "Sbornaja" wartet am Samstag im Halbfinale Finnland. Kanada kämpft gegen die USA um den Finaleinzug.

Trotz Führung: Das deutsche Eishockey-Nationalteam verpasste die Sensation gegen Russland.
Trotz Führung: Das deutsche Eishockey-Nationalteam verpasste die Sensation gegen Russland.

Gegen Rekordchampion Russland verlor Deutschland am Donnerstag in Moskau 1:4 (1:0, 0:3, 0:1) und verpasste den ersten Halbfinaleinzug seit der WM 2010 in Deutschland.

Vor 12.199 Zuschauern hatte Patrick Reimer (5. Minute) den Außenseiter zunächst in Führung gebracht und anfangs für Hoffnung auf eine Sensation gesorgt.

Russland erreichte dank der Treffer von Wadim Schipatschow (21./35.), Jewgeni Dadonow (28.) und Alexander Owetschkin (43.) das WM-Halbfinale und trifft am Samstag auf Finnland.

Im zweiten Spiel am Donnerstagabend siegte Kanada gegen Schweden klar mit 6:0. 

Kanada trifft im Halbfinale auf die USA, die sich bereits am Nachmittag gegen die Tschechen durchgesetzt hatten. (STOL hat berichtet) 

stol/dpa

stol