Montag, 09. Januar 2017

Die Highlights des Sportjahres 2017

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt und hat bereits einige sportliche Höhepunkte geboten, aus Südtiroler Sicht unter anderem einen Sieg und einen zweiten Platz des Slalom-Spezialisten Manfred Mölgg sowie zwei Podestplätze des Biathleten Dominik Windisch. Doch worauf dürfen sich die Sportfans im Olympia- und Fußball-WM-losen Jahr 2017 freuen? STOL hat sich umgeschaut.

Die traditionellen WM-Medaillen der FIS in Schneekristallform sind heuer das begehrte Ziel von Skirennläufern, Langläufern, Skispringern, Freestylern und Snowboardern.
Die traditionellen WM-Medaillen der FIS in Schneekristallform sind heuer das begehrte Ziel von Skirennläufern, Langläufern, Skispringern, Freestylern und Snowboardern. - Foto: © APA

Selbstverständlich hat jeder Sportfan unterschiedliche Vorlieben und daher kann diese Vorschau nie die Interessen aller zufrieden stellen. Aber die großen Höhepunkte dürften in der nachfolgenden Liste - Monat für Monat - schon dabei sein.

Jänner

Traditionsgemäß hat das Jahr mit der Vierschanzentournee der Skispringer und der "Tour de Ski" der Langläufer begonnen. Auch die EM der Kunstbahnrodler in Königssee hat bereits stattgefunden.

Die Höhepunkte der kommenden Wochen sind - neben einigen Klassikern im Ski-Weltcup - die Handball-WM der Männer in Frankreich (11.-29.1), die Australian Open in Melbourne im Tennis (16.-29.1.), der Biathlon-Weltcup in Antholz (19.-22.1.), die Eiskunstlauf-EM in Ostrau (25.-29.1.) und die WM der Kunstbahnrodler in Igls (26.-29.1.).

Februar

Die Naturbahnrodler bestreiten ihre Weltmeisterschaft heuer im rumänischen Vatra Dornei vom 2. bis 5. Februar. Ebenfalls am 5.2. gibt es den Superbowl, das alljährliche Mega-Event der Footballer.

Gleich anschließend beginnen die Alpine Ski-WM in St. Moritz (6.-19.2.) und die Biathlon-WM in Hochfilzen (8.-19.2.) - mit guten Medaillenchancen der Südtiroler.

Nach deren Ende ist dann die Nordische Ski-WM dran in Lahti (22.2.-5.3.).

März

Die Wintersportarten dominieren auch den März - mit der Snowboard-WM in Sierra Nevada (7.-19.3.), dem Weltcup-Finale im Ski Alpin in Aspen (15.-19.3.) und der Eiskunstlauf-WM in Helsinki (29.3.-2.4.).

Allerdings beginnt Ende März auch wieder die Saison in den Motorsport-Königsklassen: Die Formel 1 startet mit dem GP von Australien in Melbourne, die Motorrad-WM mit dem GP von Katar in Losail (beide am 26.3.).  

April

Relativ wenige sportliche Großveranstaltungen gibt es im April. Die EBEL-Eishockeyliga wird spätestens am 13.4. entschieden, sollte es tatsächlich 7 Endspiele brauchen.

In ihre entscheidende Phase gehen auch die Europacup-Bewerbe der Fußballer, stehen doch die Viertelfinalpartien der Champions League (11./12.4. sowie 18./19.4.) und der Europa League (13. und 20.4.) an.  

Mai

Mehrere Leckerbissen bietet der Mai. Am selben Tag (5.5.) beginnen sowohl der Giro d'Italia (bis 28.5.) - mit Etappenziel am 25.5. in St. Ulrich und Etappenstart am 26.09 in Innichen - als auch die Eishockey-WM in Deutschland und Frankreich (bis 21.5.), an der auch die "Azzurri" teilnehmen.

Die Fußballfans kommen gegen Monatsende mit dem Europa-League-Finale (24.5.) und dem DFB-Pokal-Finale (27.5.) auf ihre Kosten. 

Und für Tennisfreunde gibt es dann noch die French Open in Paris (28.5.-11.6.).

Juni

Für die Fußballbegeisterten, die wie immer in ungeraden Jahren auf WM und EM verzichten müssen, gibt es vor der Sommerpause noch 2 Highlights: das Champions-League-Finale in Cardiff (3.6.) und den Confederations-Cup in Russland (17.6.-2.7.). 

Unter den Welt- und Europameisterschaften in Sportarten der "zweiten Garnitur" sticht die Leichtathletik-Team-EM in Lille (24./25.6.) hervor.

Juli

Die Tour de France (1.-23.7.) der Radprofis und das Tennisturnier von Wimbledon (3.-16.7.) bilden den Auftakt zum sportintensiven Juli.

Weitere Höhepunkte sind dann die Schwimm-WM in Budapest (13.-30.7.) sowie die Fußball-EM der Frauen in den Niederlanden (6.-16.7.).

August

Auch der August bietet Einiges, begonnen bei der Leichtathletik-WM in London (4.-13.8.).

Weiter geht es dann in der letzten Woche des Monats mit der Volleyball-EM der Männer in Polen (25.8.-3.9.), den US Open der Tennisstars (28.8.-10.9.) sowie der Basketball-EM der Männer in mehreren Ländern (31.8.-17.9.).

September

Für Radsportfreunde gibt es gleich im September gleich 2 Fixtermine: die Mountainbike-WM in Australien (5.-10.9.) und die Straßen-WM in Norwegen (17.-24.9.). 

Nach den Männern bestreiten auch die Frauen ihre Volleyball-EM, und zwar in Georgien und Aserbaidschan (20.9.-3.10.).

Südtiroler Teilnehmer könnten evtl. auch bei der Kanu-Slalom-WM in Frankreich (27.9.-1.10.) am Start sein. 

Oktober/November/Dezember

Gegen Jahresende gibt es noch nicht viele bereits jetzt feststehende Sporthighlights. Zu den wenigen Ausnahmen zählt die WM der Kunstturner in Montreal (2.-8.10.), die Bahnrad-EM in Berlin (19.-22.10.) und die Schwimm-EM auf Kurzbahn in Kopenhagen (13.-17.12.)

Mit dem ersten Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf (30.12.) und dem ersten Bewerb der Tour des Ski der Langläufer (31.12.) beginnt zu Jahresende dann der Kreislauf wieder von vorne...

stol/ds

stol