Samstag, 26. August 2017

Dortmund bleibt nach 2:0 gegen Hertha an Ligaspitze

Borussia Dortmund bleibt in der deutschen Bundesliga auch unter Neo-Trainer Peter Bosz eine Heimmacht. Aubameyang und Sahin trafen für den BVB

Pierre-Emerick Aubameyang schoss das erste Tor in der 15. Minute.
Pierre-Emerick Aubameyang schoss das erste Tor in der 15. Minute. - Foto: © APA/AFP

Der 2:0-Erfolg gegen Hertha BSC am Samstagabend bedeutet bereits das 39. Meisterschaftsspiel nacheinander, in dem der BVB zuhause unbesiegt blieb. Mit dem Erfolg verteidigten die Dortmunder zudem die Tabellenführung erfolgreich und wehrten auch den Angriff des FC Bayern (2:0 in Bremen) ab.

Pierre-Emerick Aubameyang (15.) und der überragende Nuri Sahin (57.) bescherten dem neuen niederländischen Coach vor 80.860 Zuschauern eine perfekte Bundesliga-Heimpremiere. „Wir können sehr, sehr zufrieden sein“, sagte Mario Götze.

„Verdienter Sieg“ Dortmunds

„Dortmund war besser, das müssen wir akzeptieren. Von uns war das nicht grottenschlecht, darauf können wir aufbauen“, sagte der ungarische Hertha-Trainer Pal Dardai, der noch auf den verletzten ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro verzichten musste.

Einen Tag nach der Bestätigung, dass das Offensiv-Talent Ousmane Dembele für eine fixe Ablösesumme von 105 Millionen Euro (plus bis zu 42 Millionen Euro variable Transferentschädigungen) zum FC Barcelona wechselt, gab es keinerlei Reaktionen der BVB-Fans auf das Wechsel-Theater.

apa

stol