Sonntag, 27. August 2017

Drei angolanische Boxer setzen sich bei Box-WM ab

Drei angolanische Boxer haben sich bei den Boxweltmeisterschaften in Hamburg von ihrer Mannschaft abgesetzt und wollen in einem europäischen Land um politisches Asyl bitten.

3 angolanische Boxer haben sich von der Box-WM abgesetzt und wollen um Asyl bitten.
3 angolanische Boxer haben sich von der Box-WM abgesetzt und wollen um Asyl bitten. - Foto: © shutterstock

Das hat die Leitung des afrikanischen Teams am Sonntag mitgeteilt. Vermutet wird, dass das Trio nach Frankreich will.

Dort sollen Verwandte der Boxer leben. Die komplette angolanische WM-Mannschaft in Hamburg bestand aus den drei verschwundenen Kämpfern im Halbschwer-, Schwer- und Superschwergewicht.

dpa

stol