Mittwoch, 22. Februar 2017

Favoritensiege in der Champions League für Juve und Sevilla

Juventus Turin und der FC Sevilla sind am Mittwochabend ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben ihre Champions-League-Achtelfinalhinspiele gewonnen, wenn auch unterschiedlich souverän. Die Turiner gewannen mit 2:0 beim FC Porto und Sevilla bezwang Leicester zuhause mit 2:1.

Die Vorentscheidung: Nach nur 27 Minuten schickte der deutsche Schiedsrichter Felix Brych den Porto-Verteidiger Alex Telles mit Gelb-Rot vom Platz - und Juve tat sich fortan leichter..
Die Vorentscheidung: Nach nur 27 Minuten schickte der deutsche Schiedsrichter Felix Brych den Porto-Verteidiger Alex Telles mit Gelb-Rot vom Platz - und Juve tat sich fortan leichter.. - Foto: © APA/AFP

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin steht vor dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Das Team von Trainer Massimiliano Allegri gewann im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Porto mit 2:0 (0:0). Für Juve trafen Marko Pjaca (72.) und Dani Alves (74.). Portos brasilianischer Verteidiger Alex Telles sah schon in der 27. Minute Gelb-Rot.

Der englische Meister Leicester City darf nach dem 1:2 (0:1) beim Europa-League-Sieger FC Sevilla noch auf die Runde der letzten Acht hoffen. Die Tore erzielten Sevillas Pablo Sarabia (25.) und Joaquin Correa (62.). Für Leicester, das sein erstes Pflichtspieltor des Jahres 2017 erzielte, traf Jamie Vardy (73.).

Am Dienstagabend hatte es wesentlich trefferreichere Partien gegeben: Atletico Madrid siegte bei Bayer Leverkusen 4:2 und Manchester City setzte sich - trotz zweimaligem Rückstand - mit 5:3 gegen AS Monaco durch.

Vergangene Woche hatte es 4 großteils deutliche Heimsiege gegeben, und zwar: Paris St. Germain-FC Barcelona 4:0, Benfica Lissabon-Borussia Dortmund 1:0, FC Bayern München-Arsenal London 5:1 und Real Madrid-Napoli 3:1.

stol

stol