Samstag, 08. August 2015

FC Augsburg entgeht knapp DFB-Pokal-Blamage

Der FC Augsburg hat einen Fehlstart in die neue Saison gerade noch so verhindert. Zum Auftakt der ersten DFB-Pokal-Runde am Freitag lag der FCA gegen den viertklassigen SV Elversberg bis zur 83. Minute mit 0:1 zurück.

Der eingewechselte Raul Bobadilla rettete Augsburg in die Verlängerung.
Der eingewechselte Raul Bobadilla rettete Augsburg in die Verlängerung. - Foto: © APA/EPA

Am Ende waren es dann drei Joker-Tore, die den FC Augsburg vor einem erneuten frühen Scheitern im DFB-Pokal bewahrt haben.

Die eingewechselten Raul Bobadilla (83. Minute), Sascha Mölders (101.) und Tobias Werner (109.) schossen den Bundesligisten am Freitagabend zum glücklichen 3:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung beim Südwest-Regionalligisten SV Elversberg in die zweite Runde.

Die tapferen und über weite Strecken gleichwertigen Saarländer waren nach 52 Minuten bei hochsommerlichen Temperaturen durch Kevin Maek (52.) in Führung gegangen. Nach einer Gelb-Roten Karte in der Nachspielzeit musste Elversberg allerdings die Verlängerung in Unterzahl bestreiten.

Darmstadt 98 hat hingegen mühelos beim TuS Erndtebrück mit 5:0 gewonnen. Etwas glanzlos siegte der FSV Frankfurt mit 2:0 beim BFC Dynamo.

Am Samstag spielen unter anderem Wolfsburg, Leverkusen, Schalke und Werder ihre Pqartein der ersten Pokalrunde. Die Bayern und Borussia Dortmund müssen erst am Sonntag ran.

stol

stol