Freitag, 15. September 2017

FC Köln unterliegt Arsenal in London nach 1:0-Führung

Der 1. FC Köln ist nach 25-jähriger Absenz mit einer Niederlage in den Fußball-Europacup zurückgekehrt. Zum Auftakt der Europa League verlor die Truppe von Trainer Peter Stöger am Donnerstagabend bei Arsenal in London nach 1:0-Führung noch mit 1:3. Die Partie war aus Sicherheitsgründen erst mit einer einstündigen Verspätung angepfiffen worden.

Bellerin sorgte kurz vor Schluss für den 3:1-Endstand für Arsenal - Foto: apa
Bellerin sorgte kurz vor Schluss für den 3:1-Endstand für Arsenal - Foto: apa

Zum Auftakt der Europa League verlor die Truppe von Trainer Peter Stöger am Donnerstagabend bei Arsenal in London nach 1:0-Führung noch mit 1:3. Die Partie war aus Sicherheitsgründen erst mit einer einstündigen  Verspätung angepfiffen worden. 

Kölner Fans hatten sich vor dem Stadion Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften geliefert. Zehn Minuten nach dem verspäteten Angriff ging die Mannschaft des österreichischen Trainers durch Jhon Cordoba in Führung.

Sead Kolasinac (49.), Alexis Sanchez (67.) und Hector Bellerin (82.) schafften mit ihren Treffern in der zweiten Hälfte aber die Wende.

AC Milan fegt Austria Wien vom Platz

Nicht nur das stürmische Herbstwetter, sondern vor allem der italienische Spitzenclub AC Milan haben den Fans der Wiener Austria am Donnerstag einen bitteren Fußballabend bereitet. Im Auftaktspiel der Europa-League-Gruppe C besiegten die Italiener die „Veilchen“ mit 5:1 (3:0).

Schon nach 20 Minuten führte Milan in einer in Hälfte, in der so gut wie alles gegen die Austria lief, mit drei Toren.

Die Austria erlebte in den zehn ersten Minuten nicht nur auf die Temperaturen bezogen eine deutliche Abkühlung. Hakan Calhanoglu schoss Milan erst mit einem knallharten Schuss in die obere Ecke in Führung (7. Minute) und bereitete dann das 2:0 durch Andre Silva (10.) vor. 

Nach dem 3:0 hatte das Match Testspiel-Charakter. Die „Rossoneri“ agierten nicht mehr mit letztem Nachdruck, die Austria ab der 42. Minute ohne Abwehrchef Heiko Westermann, der sich bei einem Zweikampf vermutlich eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zuzog.

Ersatzmann Alexandar Borkovic (47.) köpfelte nach einem Eckball von Holzhauser direkt nach Wiederanpfiff das 1:3. Der erste Treffer des 18-Jährigen im sechsten Pflichtspiel für die Austria war aber letztlich nur ein kurzes Aufbäumen. Silva (56.) und Suso (63./eine Minute nach seiner Einwechslung) fixierten den Endstand. 

apa/dpa

stol