Freitag, 03. November 2017

Ferrari droht in Motoren-Diskussion mit F1-Rückzug

In der Diskussion um den neuen Motorenplan für die Formel 1 hat Ferrari-Patron Sergio Marchionne im äußersten Fall auch einen Rückzug des Traditionsrennstalls nicht ausgeschlossen. „Die Formel 1 ist seit dem Tag unserer Geburt Teil unserer DNA. Wenn wir aber die Sandkiste so verändern, dass sie nicht mehr als solche erkennbar ist, will ich nicht mehr mitspielen”, sagte Marchionne am Freitag.

Sergio Marchionne hätte kein Problem mit einem Rückzug. - Foto: apa/afp
Sergio Marchionne hätte kein Problem mit einem Rückzug. - Foto: apa/afp

stol