Dienstag, 21. November 2017

FIFA-Skandal: Auto-Spitznamen bei illegalen Zahlungen

Im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal hat der frühere Mitarbeiter einer argentinischen Sportmarketingfirma, Santiago Pena, am Montag in New York betont, dass die Funktionäre dabei Fantasienamen erhalten hätten. Diese hätten auf Namen bekannter Automarken und -herstellern beruht, sagte Pena nach Angaben der Nachrichtenagentur AP.

Luis Chiriboga wurde „Toyota” genannt. - Foto: APA/AFP
Luis Chiriboga wurde „Toyota” genannt. - Foto: APA/AFP

stol