Mittwoch, 22. Januar 2020

FIS reagiert auf Paris-Verletzung: „Haben das Radl weit gedreht“

FIS-Renndirektor Markus Waldner spricht die Probleme mit Kreuzbandrissen offen an.
Badge Sportnews
Badge Local
FIS-Renndirektor Markus Waldner spricht die Probleme mit Kreuzbandrissen offen an. - Foto: © APA / BARBARA GINDL

Das Saison-Aus von Dominik Paris wegen eines Kreuzbandrisses wirft einmal mehr die Frage auf, warum es zu so einer Häufung an Knieverletzungen im alpinen Weltcup kommt. Auch der internationale Skiverband (FIS) sucht – bislang vergeblich – nach einer Problemlösung.



Die Einzelheiten lesen Sie auf www.sportnews.bz