Mittwoch, 09. März 2016

Fußball: Real Madrid und Wolfsburg im Champions-League-Viertelfinale

Real Madrid und Wolfsburg sind am Dienstagabend erwartungsgemäß ins Viertelfinale der Champions League aufgestiegen. Der zehnfache Rekordsieger aus Madrid feierte einen 2:0-Heimsieg über AS Rom, schon das Hinspiel hatte Real 2:0 gewonnen. Wolfsburg setzte sich indes nach dem 3:2-Erfolg in Belgien auch zu Hause gegen KAA Gent 1:0 durch. Am Mittwoch folgen in der Königsklasse die Duelle Chelsea-Paris St. Germain und Zenit St. Petersburg-Benfica Lissabon.

Trotz der Gegenwehr von Roms Torhüter Wojciech Szczesny (links) und von Verteidiger Konstas Manolas (rechts) erzielte Cristiano Ronaldo sein 90. Tor in der Champions League.
Trotz der Gegenwehr von Roms Torhüter Wojciech Szczesny (links) und von Verteidiger Konstas Manolas (rechts) erzielte Cristiano Ronaldo sein 90. Tor in der Champions League. - Foto: © APA/AFP

Real Madrid dominierte das Match von Beginn weg klar, die Gäste aus Rom waren aber zunächst aus ihren wenigen Kontern gefährlicher. Doch vor allem der Ägypter Mohamed Salah entpuppte sich dabei als Chancentod, so auch kurz nach dem Wechsel als er eine Topmöglichkeit neben das Tor setzte (50.) und im Finish, als er die Stange traf.

90. Champions-League-Tor von Ronaldo

Da war die Partie aber schon längst entschieden, denn in der 64. Minute waren die Hoffnungen der Römer auf eine Wende endgültig zerstört worden: Nach Vorarbeit von Luka Modric und Stanglpass des erst kurz zuvor eingewechselten Lucas Vazquez war Superstar Cristiano Ronaldo mit seinem bereits 90. Champions-League-Treffer, dem 13. in dieser Saison, zur Stelle. Wenig später besorgte Kolumbiens WM-Star James Rodriguez nach Assist von Ronaldo den 2:0-Endstand (68.).

Schürrle erzielt Wolfsburgs Siegestreffer

In Wolfsburg verwalteten die Hausherren den Vorsprung aus dem Hinspiel zunächst souverän. In der 74. Minute, als der Außenseiter aus Gent offensiver wurde, erzielte Andre Schürrle nach Pass von Julian Draxler den Siegtreffer für den VW-Werksclub. Der Vorstoß unter die letzten acht der Königsklasse bedeutet den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte von Wolfsburg.

Chelsea-PSG zum Dritten

Der FC Chelsea und PSG stehen sich zum dritten Mal in drei Jahren in den K.o.-Spielen der Königsklasse gegenüber. 2014 setzte sich der Club aus London im Viertelfinale durch, 2015 kamen die Pariser in der Runde der letzten 16 weiter.

Das Duell zwischen dem englischen Fußball-Meister FC Chelsea und dem französischen Titelträger Paris St. Germain steht am Mittwoch im Mittelpunkt der Champions-League-Rückspiele. Das Hinspiel hatte PSG auch dank einer starken Leistung des deutschen Torhüters Kevin Trapp 2:1 gewonnen.

Benfica in Russland zu Gast

Im zweiten Spiel des Abends empfängt Zenit St. Petersburg den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon, der mit einem 1:0-Vorsprung ins Rückspiel geht.

apa/dpa

stol