Mittwoch, 13. Juli 2016

Heute redet Schwazer

Alex Schwazer läuft die Zeit davon. Will er bei Olympia in Rio starten, muss seine Sperre besser heute als morgen aufgehoben werden. Ein erster Rekurs in Rom lief ins Leere. Nun versuchen es Schwazer&Co. in Lausanne. Für Mittwochnachmittag ist eine Pressekonferenz angesetzt.

Alex Schwazer im Blitzlichtgewitter: Nach der Pressekonferenz am 22. Juni stellt er sich nun zum zweiten Mal, seit Bekanntwerden seiner positiven Doping-Probe, der Presse. - Foto: DLife
Alex Schwazer im Blitzlichtgewitter: Nach der Pressekonferenz am 22. Juni stellt er sich nun zum zweiten Mal, seit Bekanntwerden seiner positiven Doping-Probe, der Presse. - Foto: DLife

Die Abfuhr aus Rom ist für Alex Schwazer heftig. Am Montag hatte sein Anwalt Gerhard Brandstätter den Antrag auf Anhörung beim Antidopingtribunal in Rom hinterlegt – mit ausdrücklicher Bitte um dringende Bearbeitung. Diese erfolgte nun in Windeseile – allerdings nicht mit dem gewünschten Ergebnis: Das Tribunal erklärte sich am Dienstag für „nicht zuständig“.

Wie berichtet, weist Alex Schwazers Urinprobe vom 1. Januar 2016 synthetisches Testosteron auf. Das positive Ergebnis stand Mitte Mai fest und wurde Mitte Juni bekannt. Die B-Probe bestätigte das Ergebnis, der internationale Leichtathletikverband IAAF suspendierte Schwazer umgehend. Das Team rund um den Geher kämpft nun um die Aufhebung der Sperre. Wird die Sperre nicht aufgehoben, kann Schwazer an den Olympischen Sommerspielen in Rio nicht teilnehmen. 

Jetzt ist Lausanne dran

„Rom verweist wegen der Dringlichkeit des Verfahrens auf den Internationalen Sportsgerichtshof in Lausanne“, erklärt Schwazers Anwalt Gerhard Brandstätter. Das italienische Tribunal schaffe es nicht bis zum Montag eine Entscheidung zu treffen.

Das Team rund um Schwazer hat sich nun mit seinem Rekurs an das Gericht in Lausanne gewendet. Brandstätter hofft, dass noch in dieser Woche ein Eilverfahren startet, Schwazers Sperre aufgehoben wird und der Geher doch noch nach Rio darf. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 5. August.

Video: Fall Schwazer - Gespräch mit Gerhard Brandstätter

Pressekonferenz heute Nachmittag in Sterzing

Neuigkeiten im Fall Schwazer dürfte es spätestens heute Nachmittag geben: Gerhard Brandstätter, Sandro Donati – Schwazers Trainer – und Alex Schwazer selbst rufen zu einer Pressekonferenz in Sterzing. Die Konferenz findet um 16.30 Uhr statt. STOL zeigt die Pressekonferenz im Livestream.

stol

stol