Samstag, 25. November 2017

Heynckes verliert in Gladbach – Schalker Moral: 4:4 Dortmund

Ausgerechnet in seiner Heimatstadt muss Bayern-Trainer Jupp Heynckes seine erste Niederlage hinnehmen. Gladbach beendet mit dem 2:1 die Münchener Siegesserie. In einem irren Revierderby schafft Schalke 04 zuvor noch ein 4:4 gegen Borussia Dortmund nach 0:4-Rückstand.

Gladbach beendet mit dem 2:1 die Münchener Siegesserie.
Gladbach beendet mit dem 2:1 die Münchener Siegesserie. - Foto: © APA/AFP

In seiner Heimat ist die Siegesserie von Jupp Heynckes zu Ende gegangen. Der Trainer des FC Bayern kassierte mit dem 1:2 (0:2) bei Borussia Mönchengladbach nach neun Siegen in neun Pflichtspielen seit seiner Rückkehr nach München die erste Niederlage.

450. Bundesliga-Heimsieg der Gladbacher

Vor 54 018 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park erzielten Thorgan Hazard (39. Minute/Handelfmeter) und Matthias Ginter (44.) die Treffer zum 450. Bundesliga-Heimsieg der Gladbacher. Arturo Vidal (74.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Die Bayern (29 Punkte) blieben trotz ihrer zweiten Saison-Niederlage nach dem 13. Spieltag an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga, haben aber nur noch drei Punkte Vorsprung auf RB Leipzig.

Eindrucksvolle Aufholjagd

Mit einer eindrucksvollen Aufholjagd vergrößerte Schalke 04 zuvor in einem denkwürdigen Revierderby die Sorgen von Borussia Dortmund und Trainer Peter Bosz. In der 151. Auflage des Duells schafften die Gelsenkirchener nach einem 0:4-Rückstand noch ein 4:4.

Dank Pierre-Emerick Aubameyang (12.), Benjamin Stambouli (18.) per Eigentor, Weltmeister Mario Götze (20.) und Raphael Guerreiro (25.) hatte der BVB wie der sichere Sieger ausgesehen.

Doch die Schalker zeigten Moral und erreichten durch Guido Burgstaller (61.), Amine Harit (65.), Daniel Caliguri (86.) und Naldo in der Nachspielzeit den kaum für möglich gehaltenen Ausgleich. In der Schlussphase fehlte BVB-Stürmer Aubameyang (72.), nachdem er die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte.

Remis für BVB-Trainer Bosz bitter

Für den in die Kritik geratenen BVB-Trainer Bosz ist das Remis bitter. Nach dem Sturz von der Bundesliga-Spitze und nun sechs fünf Spielen ohne Sieg sowie dem Aus in der Gruppenphase der Champions League wird über sein Aus spekuliert.

Durch das Remis blieb Schalke (24) nach dem siebten Spiel ohne Niederlage vor den Dortmundern (21), verlor aber nach dem 13. Spieltag den zweiten Platz an RB Leipzig (26).

dpa

stol