Dienstag, 17. November 2015

Hinweis auf drohenden Anschlag: Länderspiel abgesagt

Das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande in Hannover ist überraschend kurz vor Spielbeginn abgesagt worden. Zu den Gründen machten Sprecher der Polizei sowie des niedersächsischen Innenministeriums am Dienstagabend zunächst keine Angaben.

Foto: © APA/EPA

Die Besucher wurden über Lautsprecher gebeten, das Stadion zu verlassen. In einer Durchsage der Polizei war von einer „konkreten Gefährdungslage“ die Rede.

Merkel sollte dabei sein

Am Sonntag war entschieden worden, dass ungeachtet der Furcht vor neuen Anschlägen in Europa das Spiel stattfinden sollte – auch als Zeichen der Solidarität mit Frankreich nach den Anschlägen von Paris. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Sigmar Gabriel, Innenminister Thomas de Maiziere und Justizminister Heiko Maas wollten sich das Spiel anschauen.

Stadion ohne Panik geräumt

Ein Reuters-Fotograf berichtete, die Fußballfans hätten geordnet und ohne Panik das Stadion verlassen. Innerhalb kürzester Zeit sei der Platz vor der Arena so gut wie leer gewesen.

Die Polizeipräsenz sei erheblich verstärkt worden. Einige der Fußballfans seien jedoch ratlos gewesen, wohin sie nun gehen sollten. Aus Lautsprechern ertönte: „Das Fußballspiel heute Abend wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. Wir fordern alle Besucher auf, umgehend die Heimreise anzutreten.“

apa/reuters/dpa

stol