Freitag, 20. Oktober 2017

Historische Schlappe für deutsche Fußballerinnen

Die deutschen Fußball-Frauen haben am Freitag in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2019 einen herben und unerwarteten Rückschlag hinnehmen müssen und das Heimspiel gegen Island verloren.

Die erfolgsverwöhnten deutschen Fußballerinnen zogen gegen die beherzt aufspielenden Isländerinnen (in Blau) den Kürzeren. - Foto: Twitter/DFB
Die erfolgsverwöhnten deutschen Fußballerinnen zogen gegen die beherzt aufspielenden Isländerinnen (in Blau) den Kürzeren. - Foto: Twitter/DFB

Die Mannschaft der deutschen Bundestrainerin und ehemaligen Spitzenfußballerin Steffi Jones unterlag am Freitag in Wiesbaden Island mit 2:3 (1:1) und kassierte nach zuvor zwei Siegen die erste Niederlage.

Dagny Brynjarsdottir brachte die Gäste nach einer Unsicherheit der deutschen Torhüterin Laura Benkarth in Führung (15. Minute). Nach dem Ausgleich durch Alexandra Popp (42.) machten Elin Metta Jensen (47.) und erneut Brynjarsdottir (58.) den verdienten Sieg für die Gäste perfekt. Der Anschlusstreffer durch die eingewechselte Lea Schüller (88.) kam zu spät.

Islands Frauen übernahmen mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel die Führung in der WM-Qualifikationsgruppe 5 vor den Deutschen (3 Spiele/2 Siege).

Erst vor wenigen Tagen hatte sich Islands Männer-Fußballteam erstmals für eine WM-Endrunde qualifiziert.

dpa

stol