Donnerstag, 26. Januar 2017

Hommage an Absturzopfer: Brasilien schlägt Kolumbien 1:0

In einem Benefizspiel für die bei einem Flugzeugabsturz getöteten Fußballspieler des Clubs AF Chapecoense hat Brasilien Kolumbien am Mittwoch mit 1:0 (0:0) besiegt.

In einem Benefizspiel für die bei einem Flugzeugabsturz getöteten Fußballspieler des Clubs AF Chapecoense hat Brasilien Kolumbien am Mittwoch mit 1:0 besiegt.
In einem Benefizspiel für die bei einem Flugzeugabsturz getöteten Fußballspieler des Clubs AF Chapecoense hat Brasilien Kolumbien am Mittwoch mit 1:0 besiegt. - Foto: © APA/AFP

Im Olympiastadion von Rio de Janeiro erzielte Dudu in der 47. Minute das Siegertor für die ohne viele in Europa spielenden Stars wie Neymar angetretene Seleção.

Flugzeug Ende November abgestürzt

Ende November war das Team des südbrasilianischen Clubs Chapecoense auf dem Weg zum Finalhinspiel um die Copa Sudaméricana gegen Atlético Medellín in Kolumbien abgestürzt.

71 Menschen starben, darunter 19 Fußballer, 24 Trainer und Betreuer sowie viele das Team begleitende Journalisten. Das Flugzeug stürzte wegen Treibstoffmangels ab.

Überlebende gefeiert

Vor dem Anstoß wurden die einzigen überlebenden Profis Neto, Alan Ruschel und Torwart Jackson Follmann sowie der ebenfalls überlebende Journalist Rafael Henze gefeiert. Sie waren wie durch ein Wunder aus dem Wrack gezogen worden, nachdem das Flugzeug wenige Kilometer vor dem Flughafen in Medellín an einem Berg zerschellt war.

Während Nieto und Rusch hoffen, bei dem aus Neuzugängen und Jugendspielern neuformierten Team in einiger Zeit wieder mitspielen können, ist die Karriere von Torwart Follmann beendet. Ihm musste der rechte Unterschenkel amputiert werden.

Jackson Follmann kam zum Benefizspiel. - Foto: APA/afp

Als Zeichen der Solidarität kauften Stars wie Barcelonas Neymar symbolisch die Tickets mit überhöhtem Eintrittspreis, um die Angehörigen zu unterstützen.

„Vamos, vamos, Chape“

Die Fans im Stadion stimmten den Schlachtgesang „Vamos, vamos, Chape“ an. Mit Transparenten, auf denen „Vielen Dank Kolumbien“ stand, dankten die Fans dem Nachbarland für die große Unterstützung nach dem Absturz.

Auf Antrag des Finalgegners Medellín wurde „Chape“ auch der Titel des Südamerika-Meisters 2016 zugesprochen. Am letzten Samstag hatte es gegen Meister Palmeiras aus São Paulo – 54 Tage nach der Tragödie – das erste „Chape“-Spiel gegeben, die Partie endete 2:2.

dpa

stol