Donnerstag, 21. April 2016

Juve weiter unaufhaltsam – Joker Totti trifft doppelt für Roma

Serie A: Juventus Turin erlaubt sich auf dem Weg zum fünften Meistertitel in Serie weiter keinen Fehler: Gegen Lazio Rom blieb das Team zum 24. Mal hintereinander ungeschlagen. Umso spannender ist der Kampf um die Plätze dahinter – auch dank Altmeister Totti.

Machte aus einem 1:2 ein 3:2 in nur vier Minuten: Mehr kann Francesco Totti nicht nun, um sich trotz seiner 39 Jahre eine Vertragsverlängerung zu verdienen.
Machte aus einem 1:2 ein 3:2 in nur vier Minuten: Mehr kann Francesco Totti nicht nun, um sich trotz seiner 39 Jahre eine Vertragsverlängerung zu verdienen. - Foto: © LaPresse

Juventus Turin ist auf dem Weg zur Titelverteidigung in der Serie A kaum noch aufzuhalten. Die Bianconeri siegten am Mittwoch 3:0 (1:0) gegen Lazio Rom. Juve hat damit vier Spieltage vor Schluss weiter neun Zähler Vorsprung auf den Zweiten SSC Neapel.

Juventus kann bereits am kommenden Spieltag zum fünften Mal hintereinander Meister werden. Gewinnen die Turiner am Sonntag beim AC Florenz und siegt Verfolger Neapel einen Tag später nicht in Rom, ist dem Team von Massimiliano Allegri der Scudetto nicht mehr zu nehmen. Der Sieg gegen Lazio war für Juve bereits das 24. Liga-Spiel in Serie ohne Niederlage, 23 dieser Partien gewann die "alte Dame".

Ex-Bayern-Stürmer Mario Mandzukic brachte die Gastgeber nach einer Ecke in Führung (39. Minute), Paulo Dybala erhöhte (52./Foulelfmeter und 64.). Lazios Patric sah zudem die Gelb-Rote Karte (49.). Die Römer mussten nach zuvor zwei Siegen die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Simone Inzaghi hinnehmen.

Vizemeister AS Rom siegte dank einem Doppelpack von Joker Francesco Totti noch 3:2 (0:1) gegen FC Turin, obwohl die Römer zweimal in Rückstand geraten waren.

Doch Kostas Manolas (65.) und der vier Minuten vor Schluss eingewechselte Francesco Totti mit einem Doppelpack (86. und 89./Handelfmeter) drehten die Partie.

Der unter Coach Luciano Spalletti fast schon ausgemusterte Totti, der trotz seiner 39 Jahre noch mindestens eine Saison dranhängen möchte, hatte Rom bereits am vergangenen Wochenende mit einem Joker-Tor das Remis gerettet. Diesmal benötigte er für seinen ersten Treffer sogar nur 22 Sekunden nach der Einwechslung.

Die Giallorossi bauten mit dem 13. ungeschlagenen Ligaspiel in Serie den Vorsprung auf den Vierten Inter Mailand, der 0:1 bei CFC Genua unterlag, auf sieben Punkte aus.

Der SSC Neapel festigte bereits am Dienstag seinen zweiten Platz und fertigte den FC Bologna mit 6:0 (2:0) ab. Die Süditaliener haben zwar weiter neun Zähler Rückstand auf Juve, vor dem direkten Duell am Montag aber auch immerhin weiter fünf Zähler Vorsprung auf AS Rom.

dpa

stol