Dienstag, 19. Mai 2015

Juventus will Kurs aufs Triple nehmen

Italiens Fußball-Meister Juventus Turin geht am Mittwochabend in Rom auf seinen zehnten Cup-Sieg los. Es wäre der erste seit 20 Jahren, als „Juve“ auch sein bisher letztes Double feiern durfte.

Foto: © LaPresse

Finalgegner Lazio Rom bestreitet dagegen sein drittes Coppa-Italia-Endspiel in den jüngsten sieben Saisonen und will nach 2009 und 2013 auch dieses Mal am Ende wieder jubeln.

Juventus, das schon seit 2. Mai als Serie-A-Champion feststeht, würde mit einem Triumph an AS Roma vorbeiziehen und sich dann nicht nur Rekordmeister (insgesamt 31 Titel), sondern auch alleiniger Rekord-Cupsieger in Italien nennen dürfen.

Außerdem würden Tormann-Legende Gianluigi Buffon und seine Teamkollegen zusätzlich Selbstvertrauen für das Champions-League-Finale am 6. Juni in Berlin tanken, wo dann gegen den FC Barcelona das „Triple“ fixiert werden soll.

Das Endspiel um die wertvollste Trophäe im Club-Fußball ist auch der Grund dafür, dass das italienische Cup-Finale um zweieinhalb Wochen vorverlegt worden ist. Der ursprüngliche Termin war der 7. Juni gewesen.

Lazio will den Traum der Turiner vom Triple schon am Mittwoch platzen lassen. Die beiden Meisterschaftsduelle verloren die Römer jedoch jeweils zu null (0:3,0:2). „Wir brauchen eine perfekte Partie, wenn wir eine Chance auf den Sieg haben wollen“, weiß Lazio-Trainer Stefano Pioli.

Im Finale stehen sich auch die beiden besten Offensivreihen der Liga gegenüber. Die Turiner haben heuer in der Serie A bereits 67-mal getroffen, Lazio hält bei 66 Saisontoren.

apa

stol