Donnerstag, 30. Juli 2015

Kann Maradona die FIFA retten?

Die Gerüchteküche brodelt um die vermeintliche Nachfolgerschaft des FIFA-Präsidenten. Nun wird gemunkelt, dass sich der Fußballgott Diego Maradona um den Posten bewerben und sich dem Kampf gegen die FIFA-„Mafia“ widmen will.

Voller Tatendrang gibt sich Diego Maradona.
Voller Tatendrang gibt sich Diego Maradona. - Foto: © LaPresse

Der ehemalige Weltklasse-Kicker sieht einiges an Arbeit vor sich: „Ich muss die Mafia bekämpfen, die sich immer noch in der FIFA befindet. Lange Zeit hat sie die FIFA von Innen bestohlen“, gibt Maradona gegenüber dem argentinischen TV-Sender „America“ bekannt. Laut Maradona sei die „Mafia“ für den Korruptionsskandal des Fußball-Weltverbandes (FIFA) verantwortlich.

Seine mögliche Präsidentschaftskandidatur bestätigte die argentinische Fußball-Legende offiziell noch nicht. Auf die Frage hin, ob er sich für den Präsidentschaftsposten bewerben möchte, wich Maradona mit der Aussage, dass er wirklich in die FIFA möchte, aus. Der 54-Jährige sehe aber Aufräumbedarf.

apa/reuters

stol