Sonntag, 26. Juni 2016

Klinsmann beendet Copa America mit USA auf Platz vier

US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann und sein Team haben bei der Copa America Centenario das Spiel um Platz drei verloren. In Glendale/Arizona unterlagen die Gastgeber am Samstag (Ortszeit) Kolumbien 0:1 (0:1). Somit egalisierten die Amerikaner mit Platz vier ihre bislang beste Turnierplatzierung aus dem Jahr 1995.

US-Coach Jürgen Klinsmann. - Archivbild
US-Coach Jürgen Klinsmann. - Archivbild - Foto: © APA/EPA

Den einzigen Treffer in einer vor allem nach dem Seitenwechsel abwechslungsreichen Partie erzielte Carlos Bacca in der 31. Minute. Die größten Chancen für einen US-Treffer hatten Clint Dempsey, dessen Freistoß Kolumbiens Torwart David Ospina mit einer Glanzparade aus dem Winkel holte (51. Minute) sowie Bobby Wood.

Der künftige HSV-Stürmer scheiterte am Pfosten (63.). Für die Gäste, die die USA bereits zum Turnierauftakt 2:0 besiegt hatten, traf Juan Cuadrado die Querlatte (61.).

3 Siege, 3 Niederlagen

Das Klinsmann-Team beendet das Turnier mit drei Siegen und drei Niederlagen. Bei den Niederlagen gegen Vizeweltmeister Argentinien (0:4) sowie den Weltranglisten-Dritten Kolumbien verloren die Amerikaner jeweils zu Null.

Im Finale kommt es am Sonntag in East Rutherford/New Jersey zu einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels zwischen Titelverteidiger Chile und Argentinien.

dpa

stol