Freitag, 17. April 2015

(K)nackige Showeinlage nach Sieg von Neapel über VfL Wolfsburg

Statt Kurs auf das Europa-League-Finale zu nehmen, steht der Bundesligazweite VfL Wolfsburg nach einer Lehrstunde durch den SSC Neapel vor dem Viertelfinal-Aus. Faouzi Ghoulam vom SSC Napoli zog vor Freude "fast" blank.

Faouzi Ghoulam vom SSC Napoli zog vor Freude "fast" blank.
Faouzi Ghoulam vom SSC Napoli zog vor Freude "fast" blank. - Foto: © APA/EPA

Champions-League-Test misslungen: Der hochgelobte VfL Wolfsburg steht nach einer Lehrstunde in Effizienz und Cleverness in Europa vor dem Aus.

Mit 1:4 (0:2) wurde der Bundesligazweite am Donnerstag vom abgezockten SSC Neapel mit einem überragenden Gonzalo Higuaín im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa League gedemütigt. Damit droht den Niedersachsen wie zuletzt 2010 das frühzeitige Aus.

 

div>

Faouzi Ghoulam vom SSC Napoli nach dem Sieg. Foto: APA/epa

 

„Wir hatten heute keine Antwort. Das liegt auch an der fehlenden internationale Erfahrung“, sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs beim Sender kabel eins nach der höchsten Europapokal-Heimniederlage durch den Tabellenvierten der Serie A. Es müsse jetzt genau analysiert werden, woran es gelegen hat. Kapitän Diego Benaglio brachte es bei Sky auf den Punkt: „Neapel hat aus relativ wenig, sehr, sehr viel gemacht.“

Viertelfinale - Hinspiele:
FC Sevilla – Zenit St. Petersburg 2:1 (0:1)
FC Brügge – Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:0
Dynamo Kiew – AC Florenz 1:1 (1:0)
VfL Wolfsburg – SSC Neapel 1:4 (0:2)

Rückspiele - Donnerstag, 23.04.2015:
Zenit St. Petersburg – FC Sevilla 21.05
Dnjepr Dnjepropetrowsk – FC Brügge 21.05
AC Florenz – Dynamo Kiew 21.05
SSC Neapel – VfL Wolfsburg 21.05

dpa

stol