Montag, 11. Januar 2016

Lionel Messi ist Weltfußballer des Jahres

Der Ballon d'Or für den besten Spieler 2015 wurde am Montagabend in Zürich vergeben. In die Endentscheidung um den Titel als Weltfußballer des Jahres gingen Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar. Messi galt als haushoher Favorit und holte sich den Titel bereits zum fünften Mal.

Lionel Messi ist zum fünften Mal Weltfußballer des Jahres.
Lionel Messi ist zum fünften Mal Weltfußballer des Jahres. - Foto: © LaPresse

Messi gewann die Trophäe als bester Profi bisher bereits unerreichte viermal von 2009 bis 2012 und war auch in diesem Jahr Favorit. Außer ihm standen Vorjahresgewinner Cristiano Ronaldo und erstmals der Brasilianer Neymar in der Endausscheidung. Nun folgte die fünfte Auszeichnung.

Messi: Lieber einmal Weltmeister als mehrmals Weltfußballer

Im Vorfeld meinte Lionel Messi, er würde alle seine Titel als Weltfußballer des Jahres gegen einen Gewinn der Weltmeisterschaft mit Argentinien eintauschen. „Natürlich wäre ich lieber Weltmeister. Das ist ein Teamerfolg, die sind immer besser als individuelle Erfolge. Eine WM zu gewinnen, ist das Größte“, sagte der Barcelona-Superstar kurz vor der Vergabe des Ballon d'Or für den besten Spieler 2015.

Bei allen seinen drei WM-Starts scheiterte Messi mit Argentinien am deutschen Nationalteam – 2006 und 2010 jeweils im Viertelfinale, 2014 im Finale.

Cristiano Ronaldo und Neymar über Lionel Messi

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo vor der Verleihung des Ballon d'Or am Montag in Zürich auf die Frage, um was er seinen Kollegen und Rivalen Lionel Messi beneide: „Mein linker Fuß ist nicht schlecht. Aber sein linker Fuß ist wirklich gut, den hätte ich gerne.“ 

Darauf Messi-Kollege Neymar: „Ich hätte gerne beide Füße von ihm.“

STIMMEN SIE AB: Wer ist für Sie der Weltfußballer des Jahres? 

Externen Inhalt öffnen

Die Fußball-Weltauswahl FIFA XI

Am Montagabend bei der Gala des Weltfußballverbandes in Zürich ebenfalls benannt wurde die Fußball-Weltauswahl FIFA XI.

Tor: Manuel Neuer; Abwehr: Thiago Silva, Marcelo, Sergio Ramos, Dani Alves; Mittelfeld: Andres Iniesta, Luka Modric, Paul Pogba; Angriff: Neymar, Lionel Messi, Cristiano Ronaldo. Foto: LaPresse

stol/dpa

stol