Montag, 21. November 2016

Malaysia will nach 2018 keine Formel 1-Rennen mehr ausrichten

Malaysia will sich als Gastgeber von Formel-1-Rennen verabschieden.

Foto: © shutterstock

Tourismusminister Nazri Aziz bestätigte seit Wochen kursierende Spekulationen am Montag, wie die Zeitung „Star Online“ berichtete. Er sagte Reportern im Parlament, der Sport sei „zu teuer für den Ausrichter geworden und nicht mehr so attraktiv“. Der Vertrag läuft noch bis 2018.

Der Chef der Strecke in Sepang, Razlan Razali, zeigte sich schwer enttäuscht. Er werde versuchen, die Regierung umzustimmen, sollte das Rennen in den nächsten zwei Jahren wirtschaftlich erfolgreich sein, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Für nächstes Jahr ist der Grand Prix von Malaysia in Sepang nahe Kuala Lumpur als 16. von insgesamt 21 WM-Rennen für 1. Oktober angesetzt.

apa/dpa

stol