Sonntag, 01. November 2015

Malta-Verbandsboss zur WM-Affäre:„250 000 Dollar vom Himmel gefallen“

In der Affäre um die Fußball-WM 2006 in Deutschland hat der heutige maltesische Verbandsboss Norman Darmanin Demajo seine Verwunderung über die Vereinbarung eines Freundschaftsspiels des FC Bayern gegen die Nationalelf des kleinen Landes kurz vor der WM-Vergabe erklärt.

Durch ein dubioses und äußerst gut entlohntes Freundschaftsspiel gegen den Fußballzwerg Malta wird nun auch der deutsche Rekordmeister Bayern München mit in den Strudel des WM-Vergabeskandals gezogen. - Archivbild.
Durch ein dubioses und äußerst gut entlohntes Freundschaftsspiel gegen den Fußballzwerg Malta wird nun auch der deutsche Rekordmeister Bayern München mit in den Strudel des WM-Vergabeskandals gezogen. - Archivbild.

stol