Dienstag, 15. September 2015

ManUnited stolpert bei Champions-League-Auftakt in Eindhoven

Manchester United hat die neue Champions-League-Saison mit einer Niederlage eröffnet. Die „Red Devils“ verloren am Dienstag bei PSV Eindhoven 1:2.

Eindhovens Hector Moreno kämpft mit Manchester Uniteds Luke Shaw um den Ball.
Eindhovens Hector Moreno kämpft mit Manchester Uniteds Luke Shaw um den Ball. - Foto: © APA/EPA

In Manchester musste sich ManCity Juventus Turin 1:2 geschlagen geben. Real Madrid fertigte Schachtar Donezk 4:0 ab, auch Atletico Madrid und der FC Sevilla feierten Auftaktsiege. Der VfL Wolfsburg gewann 1:0 gegen ZSKA Moskau.

In Eindhoven brachte Ex-PSV-Star Memphis Depay die Gäste aus Manchester im Gruppe-B-Spiel in der 41. Minute in Führung, nur kurz darauf egalisierte Hector Moreno per Kopf (45.+2). Nach dem Seitenwechsel köpfelte Luciano Narsingh die Niederländer in Front (57.), die anschließend dem Druck standhielten. Die Partie musste wegen der schweren Verletzung von Luke Shaw in der 15. Minute lange unterbrochen werden. Der ManUnited-Linskverteidiger wurde mit Verdacht auf Schienbeinbruch abtransportiert.

In der Gruppe D setzte sich ManCity ungerechtfertigt durch ein Eigentor von Juve-Routinier Giorgio Chiellini in Front (57.), weil die Offiziellen das regelwidrige Aufstützen von Vincent Kompany zuvor übersahen. Mario Mandzukic gelang aber der verdiente Ausgleich (70.), Alvaro Moratta traf via Stange zum 2:1 (80.) und zum ersten Saison-Pflichtspielsieg der „Alten Dame“. Für Manchester City setzte es hingegen die erste Niederlage.

Mönchengladbach chancenlos gegen Sevilla

Im zweiten Spiel der Gruppe kassierte Champions-League-Debütant Mönchengladbach eine bittere 0:3-Abfuhr in Sevilla. Kevin Gameiro verwandelte in der 47. Minute einen Elfmeter und setzte eine Minute später einen weiteren Penalty an die Latte, weshalb Ever Banega den dritten Strafstoß übernahm – und traf (66.). Jewgenj Konopljanka (84.) besiegelte die klare Niederlage.

Wolfsburg kam unterdessen in der Gruppe B zu einem 1:0-Erfolg. Das Tor gegen ZSKA Moskau erzielte Neuzugang Julian Draxler, der nach seinem eigenen Kopfball den Abpraller verwertete (40.). In der zweiten Hälfte vergaben die Deutschen mehrere Chancen auf einen noch höheren Sieg.

Cristiano Ronaldo wieder an der Spitze der CL-Torschützen-Liste

Real hatte in der Gruppe A gegen Rapid-Bezwinger Schachtar Donezk kaum Probleme. Karim Benzema brachte die Hausherren in der 30. Minute in Führung, nach der Gelb-Roten Karte für Taras Stepanenko (50.) sprach alles für die Spanier. Real profitierte überdies von einem Elfmeter-Geschenk. Cristiano Ronaldo traf erst nach einer falschen Hands-Entscheidung vom Punkt (55.) und versenkte dann in der 63. Minute einen zweiten Strafstoß.

In der 81. Minute vollendete der Portugiese seinen Hattrick mit einem Kopfball aus kurzer Distanz. Mit seinen Treffern 78, 79 und 80 übernahm er wieder die alleinige Führung in der ewigen Champions-League-Torschützenliste vor Lionel Messi.

Malmö sah auswärts in der selben Gruppe gegen Paris St. Germain kein Land. Angel Di Maria sorgte schon in der 4. Minute für die Führung, die Edison Cavani in der zweiten Hälfte ausbaute (61.). Der schwedische PSG-Star Zlatan Ibrahimovic blieb gegen seinen Ex-Club ohne Tor.

In der Gruppe C setzte sich Atletico Madrid bei Galatasaray Istanbul 2:0 durch. Antoine Griezmann sorgte mit seinen Toren für die frühe Vorentscheidung (18., 25.) und dafür, dass alle drei spanischen Teams ihr Auftaktmatch gewannen. Ebenfalls mit 0:2 musste sich Neuling Astana auswärts Benfica Lissabon geschlagen geben.

apa

stol