Sonntag, 25. September 2016

Marquez-Machtdemonstration in Aragon

MotoGP-Star Marc Marquez hat den Großen Preis von Aragonien gewonnen. Der Spanier wies am Sonntag seine härtesten WM-Rivalen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi in die Schranken.

Na, wer ist hier der Beste? Marc Marquez feiert seinen Sieg.
Na, wer ist hier der Beste? Marc Marquez feiert seinen Sieg. - Foto: © APA/AFP

Bei seinem 54. Grand-Prix-Sieg hatte der Honda-Pilot 2,7 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Lorenzo auf Yamaha. In der WM-Wertung baute Marquez seinen Vorsprung auf Rossi auf fast vorentscheidende 52 Punkte aus.

Rossi „gestoppt“

Für Marquez ist vier Rennen vor dem Saisonfinale in Valencia damit alles angerichtet für seinen dritten Titel in der MotoGP. „Ich bin sehr zufrieden, denn Rossi hat in der WM Punkt für Punkt aufgeholt. Jetzt haben wir das gestoppt“, sagte der Katalane, der von der Pole Position gestartet war, den Platz an der Spitze jedoch nicht halten konnte.

Bei Rossi war nur der Start stark

In einem turbulenten Rennen hatte sich Rossi nach einem starken Beginn größere Hoffnungen machen dürfen. Der Italiener überholte zunächst seinen Yamaha-Teamkollegen Lorenzo, dann 15 Runden vor Schluss den lange Zeit führenden Maverick Vinales, der schließlich Vierter wurde.

Drei Umläufe später war jedoch Marquez wieder vorne. Der 23-Jährige war in der Anfangsphase durch einen technischen Fehler, nach dem er einen Sturz gerade noch verhindern konnte, zurückgeworfen worden.

Im Finish musste der „Doktor“ auch noch den schnelleren Lorenzo passieren lassen. Mit einer missglückten Attacke zwei Runden vor Schluss nahm er sich selbst jede Chance auf Platz zwei.

apa

stol