Samstag, 28. Mai 2016

„Messi-Alarm“: Superstar verletzt sich beim letzten Test vor Copa

Lionel Messi hat sich im letzten Test von Fußball-Vizeweltmeister Argentinien vor der Copa América verletzt.

Archivbild.
Archivbild. - Foto: © LaPresse

Der Superstar musste am Freitagabend (Ortszeit) beim 1:0-Sieg gegen Honduras in der zweiten Halbzeit mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz. Die Diagnose ergab eine Quetschung im Lendenbereich sowie der Knochen und des Weichgewebes im Brustkorb. Messi muss sich nach Angaben des Verbandes weiteren medizinischen Behandlungen unterziehen.

Im Fallen von Knie des Gegenspielers getroffen

„Messi-Alarm“, schrieb die argentinische Zeitung „Olé“ in ihrer Online-Ausgabe. Der Profi des FC Barcelona war im Fallen offensichtlich vom Knie eines Gegenspielers getroffen worden.

Argentinien muss bei seinem ersten Spiel bei der Copa (3. bis 26. Juni) am 6. Juni gleich gegen Titelverteidiger Chile ran. Das Spiel im kalifornischen Santa Clara ist eine Neuauflage des Endspiels der Südamerika-Meisterschaft vom vergangenen Jahr – damals verloren die Argentinier 1:4 im Elfmeterschießen.

Ob Messis Einsatz bei Copa gefährdert ist, bleibt unklar

Zu Jubiläum des 100-jährigen Bestehens wird das Turnier diesmal in den USA mit Gastmannschaften aus Nord-, Mittelamerika und der Karibik gespielt. Inwiefern Messis Einsatz gefährdet sein könnte, blieb vorerst unklar.

Das Tor zum Sieg gegen Honduras im Estadio Bicentenario von San Juanschoss Gonzalo Higuaín vom SSC Neapel in der 31. Minute.

dpa

stol